Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Harper Lee in Heimatstädtchen beigesetzt
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Harper Lee in Heimatstädtchen beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 21.02.2016
Anzeige
Monroeville

Die Schriftstellerin Harper Lee, die mit dem Bestseller „Wer die Nachtigall stört“ Weltruhm erlangte, ist in ihrem Heimatstädtchen Monroeville im US-Bundesstaat Alabama beerdigt worden. Zum Gedenken an die in der Nacht zum Freitag im Alter von 89 Jahren gestorbene Autorin sei ein Gottesdienst abgehalten worden, berichteten US-Medien. Danach sei Lee auf dem Friedhof des Städtchens mit rund 6300 Einwohnern beigesetzt worden, ganz in der Nähe ihres Vaters, ihrer Mutter und ihrer Schwester. Lees Sarg war mit weißen und roten Rosen dekoriert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Musikproduzent Ralph Siegel (70) plant mit seiner erneuten Teilnahme am Eurovision Song Contest (ESC) ein persönliches Jubiläum. „Es ist ein großer Traum, noch einmal dabei zu sein.

26.02.2016

Trine Dyrholm kann alles sein: Von „grenzüberschreitend hässlich“ bis strahlend schön. Für ihr intensives Spiel in dem Drama „Die Kommune“ ist die Dänin jetzt auf der Berlinale geehrt worden.

22.02.2016

Mit einer Dokumentation über Flüchtlinge holt Gianfranco Rosi den wichtigsten Preis der Berlinale. Den Film will der Italiener demnächst auch dort vorführen, wo er entstanden ist.

21.02.2016
Anzeige