Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Harry-Potter-Stück räumt beim britischen Theaterpreis ab
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Harry-Potter-Stück räumt beim britischen Theaterpreis ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 10.04.2017
Jamie Parker ist als bester Schauspieler mit dem Olivier Award ausgezeichnet worden. Quelle: Chris J Ratcliffe
Anzeige
London

Das seit vorigem Sommer in London laufende neue Harry-Potter-Theaterstück hat den angesehenen britischen Theaterpreis Olivier Award in insgesamt neun Kategorien gewonnen.

Jamie Parker, der in „Harry Potter and the Cursed Child“ („Harry Potter und das verwunschene Kind“) den Hauptdarsteller gibt, wurde am Sonntagabend in London als bester Schauspieler ausgezeichnet. John Tiffany holte den Preis in der Sparte „Beste Regie“. Auch in sieben weiteren Kategorien ging der Olivier bei der 41. Preisvergabe in der Royal Albert Hall an das Harry-Potter-Stück.

„Harry Potter and the Cursed Child“ hatte am 30. Juli vorigen Jahres im Palace Theatre in London Premiere. Die aus zwei Teilen bestehende Inszenierung basiert auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne. Die Handlung setzt dort ein, wo der siebte und letzte Teil der Harry-Potter-Romane endet. Diesmal ist der Held Ende 30 und Beamter beim Ministerium für Magie. Zudem ist er Vater von drei Kindern.

Das Skriptbuch zu dem Theaterstück war laut GfK Entertainment das meistverkaufte Buch des Jahres 2016 in Deutschland.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ausstellung „Wenzel Storch. Das heiße Eisen der Erinnerung“ präsentiert bis zum 16. Juli Requisiten, Skizzen, Zeichnungen, Fotografien und Filmsequenzen von Wenzel Storch

10.04.2017

Unter der musikalischen Leitung von Zubin Mehta und der Regie von Claus Guth zeigte die Staatsoper eine psychologisch dichte Fassung des 1919 uraufgeführten Werks.

10.04.2017

Er galt als einer der einflussreichsten Rock'n'Roller überhaupt. Mit Hits wie „Johnny Be Good“ beeinflusste er viele Künstler, beispielsweise die Beatles und die Rolling Stones. Am 18. März starb er im Alter von 90 Jahren.

10.04.2017
Anzeige