Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Hien Le eröffnet Berliner Modewoche
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Hien Le eröffnet Berliner Modewoche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 03.07.2013
Berlin

und Sommer 2014.

Der aus Laos stammende Designer Hien Le stellte am Dienstag im Modezelt am Brandenburger Tor minimalistische klassische Formen vor allem in fließenden Stoffen vor. Neu sowohl für Damen wie Herren war ein naturfarbener Druck, den er aus dem Bild eines Libellenflügels entwickelte.

Während auch Sissi Goetze mit ihren schlichten Knabenschnitten auf Klassik setzte, begeisterte die Österreicherin Lena Hoschek erneut mit betont weiblichen Entwürfen im Retro- und Trachtenstil. Insgesamt präsentieren bei der bis zum Freitag dauernden Fashion Week rund 2500 Aussteller ihre Kollektionen für den nächsten Sommer. Zu den zwölf Einzelmessen und zahlreichen Schauen werden rund 250 000 Fachbesucher erwartet.

Auma Obama, die ältere Halbschwester von US-Präsident Barack Obama, warb beim Africa Fashion Day für eine stärkere Zusammenarbeit mit afrikanischen Designern. „Wir haben einen solchen Reichtum an Kreativität - das ist für Sie alle eine große Chance“, sagte die Publizistin aus Kenia.

Bei einer eigenen Schau wollten am Abend junge afrikanischstämmige Designer wie Romero Bryan aus Jamaika, Nadir Tati aus Angola und Arrey Kono aus Kamerun ihre Entwürfe vorstellen. Das Programm wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit gefördert und findet zum zweiten Mal statt.

Allgemeine Website zur Modewoche

Fashion Week am Brandenburger Tor

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wohin geht die Couture? Klarer als sonst beantworten die Designer der seit Sonntag laufenden Pariser Haute Couture-Schauen die Frage nach der Zukunft der Hohen Schneiderkunst.

03.07.2013

Angst? Nein. Aber „surrealistisch“ wirke das Ganze für ihn noch immer, gibt der seit kurzem von einem islamistischen Mordaufruf bedrohte Autor Hamed Abdel-Samad zu.

03.07.2013

Um 1900 war er einer der beliebtesten Maler Deutschlands, heute werden seine Bilder eher belächelt. Eine große Ausstellung wurde Hans Thoma schon seit Jahrzehnten nicht mehr zuteil.

03.07.2013