Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Hollywoods Drehbuchautoren nominieren „Lincoln“
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Hollywoods Drehbuchautoren nominieren „Lincoln“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 07.01.2013
Steven Spielberg setzt das Wirken Abraham Lincolns farbenreich in Szene. Foto: Michael Reynolds
Los Angeles

nnt. Die Trophäen werden am 17. Februar im Rahmen von Feiern in New York und Los Angeles vergeben.

In der Kategorie Original-Drehbuch wetteifern fünf Filme, darunter „Zero Dark Thirty“, „The Master“ und „Moonrise Kingdom“. Um den Preis für das beste adaptierte Drehbuch konkurrieren unter anderem „Lincoln“, „Argo“ und „Life of Pi“.

Im vorigen Jahr hatte es der deutsche Regisseur Wim Wenders mit seinem Film „Pina“ über die 2009 gestorbene Wuppertaler Choreographin Pina Bausch als Drehbuchautor in die Sparte „Dokumentarfilm“ geschafft. Bei der Preisverleihung war er dann aber leer ausgegangen. Diesmal gibt es keine deutsche Anwärter.

Die WGA-Trophäen gelten als zuverlässige Oscar-Vorboten. Im letzten Februar gewann Woody Allen mit seiner romantischen Komödie „Midnight in Paris“ den Preis für das beste Original-Drehbuch, während das Drama „The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten“ in der Sparte adaptiertes Drehbuch siegte. Beide Drehbücher holten wenig später auch Oscar-Gold.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

50 Jahre im Dienste ihrer Majestät: James Bond kann bei der Oscar-Verleihung mit einem Geburtstagsständchen rechnen. Laut Filmakademie ist bei der Preisverleihung am 24. Februar etwas Besonderes geplant.

05.01.2013

Viel Rückendeckung für Jakob Augstein: Auch der Zentralrat der Juden in Deutschland nimmt den Verleger gegen Antisemitismus-Vorwürfe in Schutz. Das amerikanische Wiesenthal-Zentrum steht mit seiner Kritik weitgehend alleine da.

04.01.2013

Kinogänger und Fernsehzuschauer kannten seine knarzige Stimme und das zerfurchte Gesicht aus Filmen wie „Schtonk“ und Serien wie „Derrick“. Seine größten Erfolge aber feierte Thomas Holtzmann auf der Bühne.

06.01.2013