Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Holzskulpturen auf der Jungfrau
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Holzskulpturen auf der Jungfrau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 20.06.2017
Holzskulpturen auf dem Gipfel des Jungfrau-Jochs in den Schweizer Alpen. Quelle: WorldNatureForum
Anzeige
Genf

Den dritthöchsten Berg der Schweiz, die Jungfrau, ziert ein ungewöhnliches Kunstprojekt: Sechs Holzskulpturen ragen am höchsten Punkt auf 4158 Metern in den Himmel.

Sie sollen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Welterbe mahnen. Die Region Swiss Alps Jungfrau-Aletsch ist von der UN-Kulturorganisation Unesco als Welterbe anerkannt.

Erfahrene Bergführer mussten mit den je etwa zehn Kilogramm schweren Skulpturen im Rucksack aufsteigen. Die Skulpturen sollen nach sechs Wochen in das World Nature Forum umgesiedelt werden, ein Begegnungszentrum und Ausgangspunkt für die Region.

„Wir wollen auf die globale Bedeutung der Welterbestätten hinweisen und den Menschen in Erinnerung rufen, was für einen Schatz wir mit diesen Stätten haben“, sagte der Künstler Dominic Müller.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wahnsinn“ und "Der Himmel brennt" sind Party-Hits für die Ewigkeit. Jetzt kommen sie ganz neu auf die Bühne: Ab Februar 2018 ist das Wolfgang-Wolle-Petry-Musical „Wahnsinn“ in Duisburg im Theater am Marientor zu sehen.

20.06.2017

Dicht dran: Kris Kristofferson gibt vor 450 Fans ein herzergreifendes Kneipenkonzert in Isernhagen bei Hannover. Er singt „Me and Bobby McGee“, mit dem Janis Joplin einen Welthit landete, und andere Songs über sein Lieblingsthema.

19.06.2017

Sie werden als „Problemjugendliche“ abgestempelt. Eine Berliner Lehrerin macht mit den Kids Theater - und entdeckt ihr großes Potential. Rosa von Praunheim hat sie mit der Kamera begleitet.

19.06.2017
Anzeige