Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Horrorfilm „Es“ wieder an der Spitze
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Horrorfilm „Es“ wieder an der Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 02.10.2017
Bill Skarsgard ist Pennywise. Quelle: Brooke Palmer/warner Bros
New York

Die Verfilmung von Stephen Kings Horror-Bestseller „Es“ hat sich zurück an die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts geschoben.

In seiner vierten Woche quetschte sich der Film ersten Schätzungen zufolge hauchdünn am Neueinsteiger „American Made“ (deutscher Titel: „Barry Seal: Only in America“) mit Tom Cruise vorbei, wie der „Hollywood Reporter“ berichtete. „American Made“ spielte an den Kinokassen in Kanada und den USA am Wochenende 17,02 Millionen Dollar (etwa 14,4 Millionen Euro) ein, „Es“ knapp 300 0000 Dollar mehr und sicherte sich damit den ersten Platz.

Den beiden dicht auf den Fersen war der Vorwochensieger, das Actionspektakel „Kingsman: The Golden Circle“. Mit 17 Millionen Dollar musste sich der Film aber mit dem dritten Platz begnügen. Alle drei Filme sind in Deutschland ebenfalls bereits im Kino zu sehen.

Der neue Animationsfilm aus der „Lego“-Reihe - „Lego Ninjago“ - spielte in seiner zweiten Woche rund 12 Millionen Dollar ein und landete auf dem vierten Rang. Auf dem fünften Platz reihte sich ein weiterer Neueinsteiger ein, der Science-Fiction-Film „Flatliners“, der rund 6,7 Millionen Dollar einspielte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren brechen Konzerthäusern in den USA die Kartenverkäufe weg. Auf der Suche nach neuen Zuschauern und einer spektakulären Show greifen die Orchester zur Filmmusik aus Blockbustern. Laufen sie Gefahr, Fans von Bach, Brahms und Beethoven damit zu vergraulen?

02.10.2017

In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz beginnt heute das zweitägige Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit. Die 16 Bundesländer zeigen dabei ihre besonderen Seiten.

02.10.2017

Vor dem Tag der Deutschen Einheit morgen warnt die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer davor, das Erstarken der rechtsnationalen AfD bei der Bundestagswahl ...

02.10.2017