Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Hunderte Menschen bei Trauerfeier für „Sopranos“-Star Gandolfini
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Hunderte Menschen bei Trauerfeier für „Sopranos“-Star Gandolfini
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 28.06.2013
James Gandolfini wurde nur 51 Jahre alt. Foto: Brendan Mcdermid
Anzeige
New York

Unter den Gästen in der Saint John the Divine-Kathedrale im Stadtviertel Morningside Heights waren am Donnerstag unter anderem viele von Gandolfinis Co-Stars aus der Erfolgsserie „The Sopranos“, außerdem die Schauspieler Alec Baldwin und Steve Buscemi sowie der Gouverneur von New Jersey, Chris Christie. Dutzende Schaulustige und Journalisten aus aller Welt drängelten sich um die von der Polizei weiträumig abgesperrte große Steinkirche im Nordosten Manhattans.

Gandolfini war in der vergangenen Woche während einer Urlaubsreise in Rom im Alter von nur 51 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Der vielfach preisgekrönte und besonders in den USA sehr verehrte Schauspieler war vor allem durch seine Rolle als Tony Soprano in der Mafia-Serie „Sopranos“ bekannt geworden.

Während der rund 90-minütigen Messe sprachen unter anderem Gandolfinis Ehefrau sowie „Sopranos“-Erfinder David Chase zu den Trauernden. „Du warst ein Guter“, sagte Chase, dessen Rede die Form eines Briefes an Gandolfini hatte. Auf dem Programmheft war ein Schwarz-Weiß-Foto eines verlegen lächelnden Gandolfinis im Anzug gedruckt. „Mir war es wichtig, heute hierher zu kommen“, sagte die 58-jährige Maria Gomez aus New York, die sich in eine der hinteren Reihen gesetzt hatte. „Ich war immer ein großer Fan von Gandolfini und sein Tod hat mich traurig gemacht. Die Messe war sehr bewegend.“

Am Mittwoch hatten Familie und engste Freunde bereits bei einer privaten Trauerzeremonie in Gandolfinis Heimat-Bundesstaat New Jersey Abschied von dem Schauspieler genommen. Die Theater am Broadway, wo Gandolfini häufig aufgetreten waren, dimmten ihm zu Ehren am Mittwochabend ihre Lichter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunderte Menschen haben bei einer Trauerfeier in New York des gestorbenen US-Schauspielers James Gandolfini gedacht. Unter den Gästen in der Kathedrale in Morningside Heights waren unter anderem Gandolfinis Co-Stars aus der Erfolgsserie „The Sopranos“, außerdem die Schauspieler Alec Baldwin und Steve Buscemi.

28.06.2013

Die Bärte fliegen wieder: Seit über 40 Jahren ist das texanische Trio ZZ Top in Sachen Bluesrock unterwegs. 1980 trat die US-Band beim „Rockpalast“ in Essen erstmals in Deutschland auf, jetzt sind die drei Desperados für drei Konzerte mal wieder im Land.

02.07.2013

Mit einem Benefiz-Konzert haben die Musiker-Geschwister Rufus und Martha Wainwright Geld für eine Stiftung zu Ehren ihrer 2010 an Krebs gestorbenen Mutter gesammelt.

05.07.2013
Anzeige