Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Jelinek für Lebenswerk mit Theaterpreis „Der Faust“ geehrt

Schriftstellerin Jelinek für Lebenswerk mit Theaterpreis „Der Faust“ geehrt

Für ihr Lebenswerk ist Elfriede Jelinek mit dem Theaterpreis „Faust“ ausgezeichnet worden. Die Österreicherin blieb der Verleihung fern, sprach aber trotzdem zum Publikum.

Die österreichische Autorin und Dramatikerin Elfriede Jelinek wurde für ihr Lebenswerk mit dem Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ ausgezeichnet.

Quelle: Roland Schlager/apa/epa/dpa

Leipzig. Die österreichische Schriftstellerin Elfriede Jelinek (71) ist für ihr Lebenswerk mit dem Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ ausgezeichnet worden. Jelinek, die sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, war wie erwartet nicht zur Preisverleihung nach Leipzig gekommen.

Sie habe sich jedoch gewünscht, dass der Puppenspieler und Regisseur Nikolaus Habjan, die Auszeichnung an ihrer Stelle entgegennimmt, hieß es. Habjan (30) kam mit einer Jelinek-Handpuppe auf die Bühne und ließ diese ihre Dankesrede sprechen.

„Der Faust“ wurde im Schauspiel Leipzig in weiteren acht verschiedenen Kategorien vergeben. Nominiert waren Künstler und Produktionen von 22 Theatern in der gesamten Bundesrepublik. „Der Faust“ ist eine undotierte Auszeichnung, die an Künstler verliehen wird, deren Arbeit als wegweisend für das deutsche Theater gilt.

Auch in der Kategorie der Schauspiel-Darsteller hat die diesjährige Preisträgerin eine Verbindung zu Jelinek. Karin Neuhäuser (62) wurde für ihren Jelinek-Part im Doppelstück „Wut/Rage“ (Thalia Theater Hamburg) geehrt. Neuhäuser dankte der Österreicherin und nannte sie „eine der schärfsten Denkerinnen, die wir im Theater haben“. Allerdings gab sie auch zu, es sei die Hölle gewesen, den „Wut“-Text zu lernen.

Der Preis in der Kategorie Schauspiel-Regie ging an Johanna Wehner für „Die Orestie“ (Staatstheater Kassel). Christoph Marthaler wurde für „Lulu“ (Hamburgische Staatsoper) in der Kategorie Musiktheater-Regie geehrt.

„Der Faust“ wurde zum zwölften Mal vergeben. Hinter der Auszeichnung steht unter anderem der Deutsche Bühnenverein. 2018 wird der Theaterpreis in Regensburg verliehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Rest der Welt
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr