Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Jessica Schwarz bekommt Hofer Filmpreis

Film Jessica Schwarz bekommt Hofer Filmpreis

Hof (dpa) - Die Schauspielerin Jessica Schwarz („Buddenbrooks“) ist mit dem Hofer Filmpreis ausgezeichnet worden.

Voriger Artikel
The Sinderellas bringen die Sünde auf die Reeperbahn
Nächster Artikel
Rolling Stones überraschen mit Clubkonzert in Paris

Jessica Schwarz wurde geehrt.

Quelle: Britta Pedersen/Archiv

Hof (dpa) - Die Schauspielerin Jessica Schwarz („Buddenbrooks“) ist mit dem Hofer Filmpreis ausgezeichnet worden. Die 35-Jährige zähle zu den Darstellerinnen, die im anspruchsvollen Kino ebenso zu Hause sind wie im Fernsehen, hieß es zur Begründung.

Zudem sei Schwarz dem Festival seit Jahren verbunden. 2003 kam Schwarz zum ersten Mal in die oberfränkische Stadt, um ihren Film „Im Labyrinth“ von Barbara Miersch vorzustellen. Die undotierte Auszeichnung der Stadt Hof ist am späten Donnerstagabend verliehen worden.

Schwarz begann ihre Karriere auf dem Bildschirm als Moderatorin beim Musiksender Viva. Inzwischen gilt sie als etablierte Schauspielerin. Sie verkörperte in „Romy“ die Schauspielerin Romy Schneider, außerdem spielte sie in der Literatur-Verfilmung „Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders“. Derzeit arbeitet sie fürs Theater: Die Premiere des Stücks „8 Frauen“ ist für den Dezember im Landestheater im österreichischen St. Pölten geplant.

Der Filmpreis der Stadt Hof wird seit 1986 vergeben. Zu den Preisträgern gehören der inzwischen gestorbene Regisseur Christoph Schlingensief, Filmemacher Daniel Graf, Doris Dörrie und auch Rosa von Praunheim.

Der Schwulen-Aktivist von Praunheim steht in diesem Jahr im Mittelpunkt des Festivals. Ende November feiert der Filmemacher seinen 70. Geburtstag. Dafür hat er eigens 70 Filme von einer Gesamtlänge von 20 Stunden gedreht. Sie alle sind derzeit in Hof zu sehen. Das Festival endet am Sonntag.

Erstmals wurde heuer der speziell für den Nachwuchs ausgelobte „Förderpreis Neues Deutsches Kino“ verliehen. Ausgezeichnet wurden der Kameramann Juan Sarmiento G. und der Cutter David J. Rauschning für ihre Arbeit beim Film „Am Himmel der Tag“ von Pola Schirin Beck. Der Förderpreis ist mit 10 000 Euro dotiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Rest der Welt
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr