Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Jordan Peele holt Enkel von Jack Nicholson vor die Kamera
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Jordan Peele holt Enkel von Jack Nicholson vor die Kamera
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 15.09.2018
Jordan Peele arbeitet an einem neuen Thriller. Dafür holt er den Enkel von Jack Nicholson vor die Kamera. Quelle: Richard Shotwell/invision/ap
Los Angeles

US-Regisseur Jordan Peele (39) holt für seinen nächsten Thriller den Enkel von Jack Nicholson vor die Kamera. Duke Nicholson (19) werde mit „US“ sein Spielfilmdebüt geben, berichtete das Branchenblatt „Variety“.

Bei dem geplanten Thriller sind bereits Lupita Nyong’o, Winston Duke, Elisabeth Moss und Tim Heidecker an Bord. Der Inhalt des Films, der im Frühjahr 2019 in die Kinos kommen soll, ist noch unter Verschluss.

Dukes Mutter Jennifer (55) stammt aus der Ehe des Oscar-Preisträgers mit der Schauspielerin Sandra Knight. Nicholson (81) und Knight (78) waren in den 1960er Jahren miteinander verheiratet.

Peele gewann mit dem gesellschaftskritischen Horror-Hit „Get Out“ den Oscar für das beste Original-Drehbuch.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom Jahrhundertumbruch in allen Sparten des Staatstheaters Stuttgart ist die Oper am stärksten betroffen. Die Leitung ist neu, aber auch ihr Konzept: Auf den Regie führenden Intendanten Jossi Wieler folgt Musikmanager und Organisator Viktor Schoner.

15.09.2018

Streifen aus aller Welt wollen den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film. Unter ihnen befindet sich auch ein Beitrag des iranischen Regisseurs Vahid Jalilvand. Sein Gesellschaftsdrama wurde bereits in Venedig ausgezeichnet.

15.09.2018

Die Serie "Bad Banks" war ein voller Fernseh-Erfolg. Zwei der Hauptdarsteller wurden jetzt sogar mit dem Deutschen Schauspielpreis ausgezeichnet. Die weibliche Siegerin muss ihn mit einer Kollegin teilen.

15.09.2018