Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Justin Timberlake erobert die Charts
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Justin Timberlake erobert die Charts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 09.02.2018
Justin Timberlake in der Halbzeit des Super Bowls. Quelle: Matt Slocum
Anzeige
Baden-Baden

Justin Timberlake ist wieder ganz oben angekommen: Mit „Man Of The Woods“ steht der Superstar zum zweiten Mal an der Spitze der offiziellen deutschen Albumcharts. 2013 war ihm dies schon einmal mit „The 20/20 Experience“ gelungen, wie GfK Entertainment am Freitag berichtete.

Klubbb3, die Band von Florian Silbereisen, kehren mit „Wir werden immer mehr!“ vom sechsten auf den zweiten Platz zurück. Ed Sheeran klettert mit „÷“ (sprich: Divide) von Fünf auf Drei. Helene Fischer folgt mit dem Album „Helene Fischer“ auf der Vier. Die britischen Heavy Metaller von Saxon steigen mit „Thunderbolt“ auf Platz fünf ein - der erste Top-Ten-Einstieg in fast 40 Jahren Bandgeschichte, wie es hieß.

In den Single-Charts führt Ed Sheeran („Perfect“) und steht gemeinsam mit Eminem („River“) auch auf der Zwei. Dritter ist Bausa („Was du Liebe nennst“). Deutschrapper Ufo361 („Beverly Hills“) steigt auf der Vier ein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der spätere britische König Georg IV. wurde als fetter Wal dargestellt. Mit tierischen Vergleichen ergossen satirische Zeichner schon vor 200 Jahren ihren Spott über politische Herrscher. Bis zur Gegenwart beliebt sind auch Katzen- und Schweine-Bilder.

09.02.2018

Ist das deutsche Kino zu angepasst? Berlinale-Jury-Präsident Tom Tykwer fordert von den Filmschaffenden mehr Mut zum Risiko.

09.02.2018

Der Schlagzeuger der US-Rockband Mr. Big stirbt mit 64 Jahren an Parkinson. In Erinnerung bleibt der Welt die Neunzigerjahreballade „To Be With You“, bei der Pat Torpey nur mit dem Tamburin rasselte. In Asien aber waren Mr. Big bis zuletzt „big“.

09.02.2018
Anzeige