Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Kein roter Teppich bei „Blade Runner 2049“-Premiere
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Kein roter Teppich bei „Blade Runner 2049“-Premiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 04.10.2017
Ryan Gosling spielt eine der Hauptrollen in „Blade Runner 2049“. Quelle: Ian West
Anzeige
Los Angeles

Die Premiere des Science-Fiction-Films „Blade Runner 2049“ fällt wegen des Anschlags von Las Vegas mit 58 Toten und gut 500 Verletzten in kleinerem Stil aus als geplant.

Bei dem für Mittwoch geplanten Ereignis werde es keinen roten Teppich geben, hieß es in einer Mitteilung an die Gäste dem Magazin „Variety“ zufolge. Am Montag war aus demselben Grund bereits die Premiere für das Drama „Marshall“ abgesagt worden.

„Blade Runner 2049“ mit Harrison Ford und Ryan Gosling knüpft an „Blade Runner“ von 1982 an, in dem Ford im düster-verregneten Los Angeles des Jahres 2019 Jagd auf künstliche Menschen gemacht hatte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Tag der Einheit war es soweit: Die Berliner Staatsoper ist wieder offen. Lange mussten Daniel Barenboim, Jürgen Flimm und das Ensemble auf diesen Abend warten.

04.10.2017

Wo die bunten Pferde und Einhörner singen, da lass dich ruhig nieder. Die glückliche Gemeinschaft des Fantasielandes Equestria wird in „My Little Pony“ (Kinostart am 5. Oktober) durch eine dunkle Macht bedroht. Am Ende siegt das Gute. Ganz so stupide wie die Farbgebung befürchten lässt, ist der Trickfilm für die Kleinsten nicht.

04.10.2017

Nach sieben Jahren ist die Berliner Staatsoper Unter den Linden wiedereröffnet worden.

03.10.2017
Anzeige