Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Kinocharts: „The Revenant“ verdrängt „Star Wars“
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Kinocharts: „The Revenant“ verdrängt „Star Wars“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 19.01.2016
Leonardo DiCaprio stellt „The Revenant“ in Rom vor. Quelle: Maurizio Brambatti
Anzeige
Berlin

Nach vier Wochen hat der „Star Wars“-Film „Das Erwachen der Macht“ den ersten Platz der offiziellen deutschen Kinocharts abgeben müssen. An der Spitze steht nun mit rund 424 000 Besuchern „The Revenant - Der Rückkehrer“, in der Vorwoche noch Zweiter.

Das Rachedrama mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle wurde am vergangenen Donnerstag zwölfmal für den Oscar nominiert und gilt als großer Favorit im Rennen um den wichtigsten Filmpreis der Welt. Insgesamt überschritt der Film des mexikanischen Regisseurs Alejandro G. Iñárritu nach zwei Wochen knapp die Marke von einer Million Zuschauern in Deutschland, wie Media Control mitteilte.

„Das Erwachen der Macht“ steht mit 323 500 Zuschauern zwischen Donnerstag und Sonntag nun auf dem zweiten Platz. Innerhalb von nur fünf Wochen hat der Film in Deutschland damit fast 8,1 Millionen Besucher in die Kinos gelockt.

Neueinsteiger folgen auf den Plätzen drei und vier. Dritter ist „Creed - Rocky's Legacy“ mit Sylvester Stallone als Boxveteran Rocky Balboa (142 000 Besucher) vor dem Science-Fiction-Film „Die 5. Welle“ mit Jungstar Chloë Grace Moretz (130 000). Von Drei auf Fünf fällt der Pilgerfilm „Ich bin dann mal weg“ (116 000) nach dem Bestseller von Hape Kerkeling zurück.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wochenlang hatte „Star Wars“ über die nordamerikanischen Kinocharts geherrscht, aber jetzt ist die Dominanz des Films zumindest vorerst gebrochen. Neuer Spitzenreiter ist eine von Kritikern zerrissene Komödie.

18.01.2016

Die junge Eilis emigriert zu Beginn der 50er Jahre aus Irland in die Vereinigten Staaten.

01.02.2016

Michael Stone ist erfolgreicher Buchautor und Motivationsredner. Sein eigenes Leben aber erscheint ihm leer.

01.02.2016
Anzeige