Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Kirsten Dunst mag Autogramme lieber als Selfies
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Kirsten Dunst mag Autogramme lieber als Selfies
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 22.02.2016
Kirsten Dunst. auf der Berlinale. Quelle: Kay Nietfeld
Anzeige
Berlin

Hollywood-Star Kirsten Dunst (33) wünscht sich die Zeiten zurück, als sie einfach nur Autogramme geben musste. Inzwischen drängten viele Fans auf ein Selfie mit der Schauspielerin („Spiderman“, „Interview mit einem Vampir“).

„Meistens lasse ich das Selfie mit mir machen, weil es grob unhöflich wäre, sowas abzulehnen“, sagte Dunst der „Welt am Sonntag“. Selfies seien längst Teil unserer Kultur. „So ist das eben. Nicht mehr zu ändern.“ Dunst hat sogar schon einmal Kurzfilm darüber gedreht, in dem sie sich selbst spielt und von zwei Fans bedrängt wird, die ein Selfie mit ihr machen wollen. „Ich kann Ihnen sagen, dass die Realität manchmal noch krasser ist als diese Szene aus meinem Film.“


Kurzfilm mit Kirsten Dunst von 2014

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutsche Verlage profitieren von Flüchtlingen - die Sparte „Deutsch als Fremdsprache“ boomt.

21.02.2016

An diesem Thema kommt auch die Berlinale nicht vorbei: Ein italienischer Flüchtlingsfilm holt den Hauptpreis des Festivals. Auf den deutschen Film fällt kein Glanz ab.

20.02.2016

Achtzehn Filme im Wettbewerb, acht erhalten einen Preis: Die Berlinale-Jury streut ihre Anerkennung breit. Doch das Flüchtlingselend nimmt sie besonders in den Blick.

22.02.2016
Anzeige