Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „König des Broadway“: US-Dramatiker Neil Simon gestorben
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „König des Broadway“: US-Dramatiker Neil Simon gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 26.08.2018
New York

Der als „König des Broadway“ gefeierte US-Dramatiker Neil Simon ist tot. Simon, der unter anderem Stücke wie „Ein seltsames Paar“ und „Lost in Yonkers“ geschrieben hatte, sei im Alter von 91 Jahren in einem Krankenhaus in New York gestorben, berichtet die „New York Times“ unter Berufung auf seinen Sprecher. Bestätigte Informationen zur Todesursache gab es zunächst nicht. Simon bekam in seiner Karriere Golden Globes, Emmys, Tonys und einen Pulitzer Preis und sammelte dazu mehr Nominierungen ein als jeder andere Dramatiker.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hymnischer, pathetischer Madchester-Sound gegen die “Fascists in the White House“, neue Lieder vom letzten Indie-Ritter für Depri-Disco-Dancer, und nobler Pop zwischen den Schicksalsstürmen: die Albumtipps von Mathias Begalke.

26.08.2018

Eine unterhaltsame und verständliche Abhandlung über die Eigenheiten der Zeit, ein Fotoband, dessen Autor vorübergehend erblindet war, und der Begleitkatalog zur Ausstellung “Europa und das Meer“ im Deutschen Historischen Museum in Berlin: die Sachbuchtipps von Kristian Teetz.

26.08.2018

Margot Robbie als grandiose Eishexe in einer bissigen Komödie, eine Doku über die Aufräumer im Hintergrund unserer digitalen Gegenwart, und eine besondere Geschichte über das ganz normale Erwachsenwerden: die DVD-Tipps von Stefan Stosch.

26.08.2018