Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Künstler Eric Isenburger wird wiederentdeckt
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Künstler Eric Isenburger wird wiederentdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 08.03.2018
Eric Isenburger im Selbstporträt. Quelle: Caroline Seidel
Solingen

Seine erste und vorerst letzte Ausstellung in Deutschland hatte Eric Isenburger im Januar 1933 in Berlin. Kurz darauf kamen die Nazis an die Macht und Isenburger musste Hals über Kopf mit seiner Ehefrau Jula nach Frankreich flüchten.

85 Jahre vergingen, bis Isenburger (1902-1994) nun wiederentdeckt wird. Das Solinger Zentrum für Verfolgte Künste zeigt die erste Museumsausstellung Isenburgers mit 110 Gemälden, 35 Grafiken, Fotos und Filmmaterial.

Isenburger war auf dem Sprung nach ganz oben“, sagte der Leiter des Solinger Museums, Rolf Jessewitsch, am Donnerstag. Marlene Dietrich, Albert Einstein - alle wollten von Isenburger porträtiert werden. Dazu sollte es nicht mehr kommen. Mit der Ausstellung 1933 „bricht eine hoffnungsvolle Karriere ab“, sagt Jessewitsch.

Sein Leben hatte Isenburger dem Galeristen Wolfgang Gurlitt zu verdanken, der die Schau in Berlin organisiert hatte. Gurlitt, der ein Cousin des Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt war, warnte das Ehepaar Isenburger und verhalf ihm zur Flucht.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Giersch-Museum der Goethe Universität Frankfurt, wo sie bereits zu sehen war, und dem Kunstmuseum Bayreuth, das die Schau im Sommer zur Festspielzeit zeigen will.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fernsehmann mal anders: Sonst stellt er Millionäranwärtern knifflige Fragen, nun ist er Sprecher des Kino-Dokumentarfilms „Unsere Erde 2“.

08.03.2018

Knapp zwei Monate nach dem Tod von Dolores O'Riordan kündigen die „Cranberries“ die letzten Gesangsaufnahmen ihrer Frontfrau auf einem neuen Album an.

08.03.2018

Der amerikanische Sänger Nathaniel Rateliff hat den Blues und singt auf dem neuen Album „Tearing at the Seams“ (VÖ-Datum: 9. März) Songs, die wie Soulklassiker aus der Zeit von Sam & Dave und Sam Cooke klingen. Mit seiner formidablen R’n’B-Band The Night Sweats kommt der 39-Jährige demnächst auf Deutschlandtour.

11.03.2018