Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Künstler zeigen Flagge in New York
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Künstler zeigen Flagge in New York
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 16.06.2017
Marilyn Minters Flagge weht bereits: „Resist“ (Widersetzt euch). Quelle: Christina Horsten
Anzeige
New York

Künstler wie Yoko Ono haben für ein New Yorker Ausstellungsprojekt Flaggen gestaltet. Die 16 Flaggen sollen nun nach und nach in der Millionenmetropole gehisst werden, teilte der Kunstverband Creative Time mit.

Den Anfang machte in der Nacht zum Donnerstag im East Village eine Flagge der US-Künstlerin Marilyn Minter, auf der in großen bunten Buchstaben „Resist“ (auf Deutsch etwa: Widersetzt euch) steht.

Das Kunstprojekt knüpfe an die derzeitige politische Situation in den USA unter dem umstrittenen republikanischen Präsidenten Donald Trump an, hieß es vom Verband Creative Time. „Wir brauchten einen Ort, von dem wir wussten, dass er öffentlichem oder politischem Druck nicht nachgeben würde - einen Ort, an dem wir mutig ein Zeichen des Widerstands wehen lassen können als Zeichen für die Gesellschaft.“ Der Verband organisiert schon seit Jahren Kunst im öffentlichen Raum in New York.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Scooter wollen im August auf der Krim spielen. Das hat zu einigen Protesten geführt, aber Frontmann H.P. Baxxter verteidigt den Auftritt.

16.06.2017
Kultur im Rest der Welt Pop: Paul McCartney wird 75 Jahre alt - Friede, wenn John Lennon schlief

Paul McCartney, musikalisch wohl der talentierteste der Beatles, feiert am Sonntag, 18. Juni, 75. Geburtstag. Am besten ist der einzig wahre King of Pop, wenn er einen musikalischen Partner hat, an dem er sich reiben kann.

15.06.2017

In Europas Stadien sollte Verdis berühmter Triumphmarsch aus „Aida“ erschallen - doch nun ist der Traum von Opernstar Plácido Domingo ausgeträumt. Für Ticketkäufer könnte es ein böses Erwachen geben.

15.06.2017
Anzeige