Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Lady Gaga freut sich auf Filmprojekt mit Bradley Cooper
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Lady Gaga freut sich auf Filmprojekt mit Bradley Cooper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 19.08.2016
Anzeige
Los Angeles

Lady Gaga (30) freut sich auf die Zusammenarbeit mit Bradley Cooper (41, „American Sniper“) in dem Film-Musical „A Star is Born“. Cooper sei ein „brillanter visionärer Künstler“, schreibt die US-Sängerin auf Twitter.

Sie sei begeistert, an seiner Seite zu spielen und von Cooper Regieanweisungen zu erhalten.

Das Studio Warner Brothers hatte am Dienstag offiziell die Neuverfilmung des Musical-Klassikers mit Lady Gaga und Cooper in den Hauptrollen angekündigt. Cooper wird zudem sein Regiedebüt geben. Für die Sängerin ist es die erste Hauptrolle vor der Filmkamera. Sie hatte bisher kleinere Leinwandauftritte, darunter in „Muppets Most Wanted“ und „Sin City 2: A Dame to Kill For“. Im Januar hatte Lady Gaga für ihre TV-Rolle in „American Horror Story: Hotel“ ihre erste Golden-Globe-Trophäe als Schauspielerin in Empfang genommen.  

Das geplante Remake wäre die vierte Leinwandfassung des Welterfolgs um einen alkoholkranken Star, der eine junge Frau kennenlernt und ihre Karriere ankurbelt. Während sie schnell aufsteigt, stürzt er ab. Nach „Ein Stern geht auf“ (1937) und „Ein neuer Stern am Himmel“ (1954) drehte Frank Pierson 1976 „A Star Is Born“ mit Barbra Streisand und Kris Kristofferson.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der „Love Story“-Regisseur Arthur Hiller hatte seine eigene Liebesgeschichte. 68 Jahre lang war er verheiratet. Nur zwei Monate nach dem Tod seiner Frau ist der Filmemacher jetzt mit 92 Jahren gestorben.

19.08.2016

Für 14,3 Millionen Euro ist ein weiterer Teil von Schloss Moritzburg bei Dresden restauriert worden.

18.08.2016

Wenn man Kamasi Washington hört, kommt einem der berühmte Spruch von Frank Zappa in den Sinn: „Jazz ist nicht tot, er riecht nur komisch.“ Hier trifft das allerdings ...

23.08.2016
Anzeige