Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Lang Lang hofft auf Comeback im nächsten Sommer
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Lang Lang hofft auf Comeback im nächsten Sommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 01.11.2017
Pianist Lang Lang 2016 in einem Unterwasser-Tunnel des Aquariums Valencia (Spanien). Quelle: Manuel Bruque
Hamburg

Der weltberühmte chinesische Pianist Lang Lang peilt nach einer Sehnenentzündung im linken Arm sein Comeback für 2018 an. „Ich möchte gern im nächsten Sommer zurückkommen und als Erstes die Goldberg-Variationen von Bach spielen“, sagte der 35-Jährige der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Ich lerne endlich, geduldig zu sein.“ Künftig werde er seltener Konzerte geben.

Lang Lang hatte in den vergangenen Monaten Vorstellungen absagen müssen. „Im Frühjahr verspürte ich plötzlich einen großen Schmerz in der linken Hand, als ich Ravel übte, andauernd, ohne Pause und Rücksicht auf mich“, sagte er. Er habe sofort aufgehört und drei Monate lang nicht gespielt, was „qualvoll“ gewesen sei.

Derzeit dürfe er mit der linken Hand eine halbe Stunde am Tag spielen. „Bach und Mozart tun mir gut“, sagte er. Er habe aus der Erkrankung auch etwas gelernt: „Nicht alle Dinge im Leben bekommt man durch Willen und Anstrengung.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Frau sieht Rot: Die Heldin in William Oldroyds „Lady Macbeth“ (Kinostart: 2. November) soll als Gebärmaschine für ein aussterbendes Adelsgeschlecht herhalten. Das lässt sie sich nicht bieten und

01.11.2017

Auftakt für die wohl spektakulärste Kunstschau des Jahres: Die Doppelausstellung „Bestandsaufnahme Gurlitt“ ist am Mittwoch mit einer Pressekonferenz in Bern eröffnet worden. Sie zeigt ausgewählte Werke aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt, dem Sohn des für die Nazis tätigen Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt. Sehen Sie hier die Bilder.

01.11.2017

Sie flohen vor Krieg, Zerstörung und Rebellion - und malten London in einem völlig neuen Licht. Französische Impressionisten in London zur Zeit des deutsch-französischen Kriegs von 1870/71 werden in einer neuen Ausstellung vorgestellt.

01.11.2017