Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Lenas Klasse“: Russisch-deutsche Koproduktion
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Lenas Klasse“: Russisch-deutsche Koproduktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 25.04.2016
Anzeige
Berlin

Lena, die Teenagerin, wurde lange Zuhause von den Eltern unterrichtet. Doch dann darf die junge Frau wieder eine reguläre Schule besuchen. Lena, die an einer Muskelerkrankung leidet, kommt in eine spezielle, von Jugendlichen mit Behinderungen besuchte Klasse.

Und sie gibt sich viel Mühe, möchte sie doch am Ende des Schuljahres in eine ganz normale Klasse hinüberwechseln. Bei „Lenas Klasse“ handelt es sich um das Spielfilmdebüt des russischen Regisseurs Iwan Twerdowsky (Jahrgang 1988). Die Deutsche Film- und Medienbewertung gab dem Drama, dessen Drehbuch keine Dialoge enthielt, das Prädikat „besonders wertvoll“; beim Filmfestival Cottbus wurde das Werk 2014 als bester Film prämiert.

(Lenas Klasse, Russland/Deutschland 2014, 93 Min., FSK ab 12, von Iwan Twerdowsky, mit Nikita Kukuschin, Philipp Awdejew, Mascha Poeshaewa)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits seit Januar ist Breslau (Wroclaw) Europäische Kulturhauptstadt 2016 - seit Samstag ist die niederschlesische Stadt auch „Welthauptstadt des Buches“.

24.04.2016

In einer Zeit, in der Touristen aus Angst vor Terror die Türkei meiden, öffnet die erste Weltausstellung im Urlaubsort Antalya. Das Land präsentiert sich stark und lässt Düsenjets eine Parade fliegen.

24.04.2016

Die Türkei macht auf europäischer Ebene Druck gegen das Konzertprojekt „Aghet“ der Dresdner Sinfoniker zum Genozid an den Armeniern vor 100 Jahren.

24.04.2016
Anzeige