Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Max Tidof wäre gerne Schatzsucher geworden
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Max Tidof wäre gerne Schatzsucher geworden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 22.12.2012
Max Tidof ist von verborgenen Schätzen fasziniert. Foto: Patrick Seeger
Rust

Es sei sein Kindheitstraum gewesen. „Der Reiz, ein solches Abenteuer zu wagen, ist mit dem Erwachsenwerden nicht geringer geworden.“ Mit der Schauspielerei habe er sich dann aber für einen realistischeren Beruf entschieden.

Tidof ist am 27. Dezember um 20.15 Uhr im ARD-Abenteuerfilm „Inseln vor dem Wind“ zu sehen. Er spielt einen korrupten Polizeipräsidenten in der Karibik, der vor der Insel Grenada Smaragde in einem im Meer versunkenen Schiff sucht. Tidof spielt unter anderem neben Muriel Baumeister, Thure Riefenstein und Uwe Rohde.

Vom kommenden Jahr an ist Tidof mit einem literarisch- musikalischen Bühnenprogramm unterwegs, in dessen Mittelpunkt der amerikanische Schriftsteller Mark Twain (1835-1910) steht. Tidof tritt dabei an der Seite des Jazzpianisten Walter Lang auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Streit um hohe Steuern für Reiche in Frankreich hat Kremlchef Wladimir Putin (60) dem Schauspieler Gérard Depardieu (63) die russische Staatsbürgerschaft angeboten.

21.12.2012

Die Mattscheibe war noch schwarz, der Wettlauf um das erste Fernsehbild aber längst im Gange. Im Frühjahr 1950 bezogen DDR-Techniker eine Baracke in Berlin-Adlershof, in Hamburg experimentierte der Nordwestdeutsche Rundfunk (NWDR) mit TV-Technik.

21.12.2012

Äußerst gelassen sieht Regisseur Michael Haneke (70) seine Golden-Globe-Nominierung für das Altersdrama „Liebe“. „Ich nehme alles, wie es kommt“, sagte der österreichische Filmemacher in Wien.

21.12.2012