Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Mediziner: Prince starb an versehentlicher Schmerzmittel-Überdosis
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Mediziner: Prince starb an versehentlicher Schmerzmittel-Überdosis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 02.06.2016
Anzeige
Chanhassen

Der US-Popstar Prince ist an einer versehentlichen Überdosis des starken Schmerzmittels Fentanyl gestorben. Das teilte der zuständige Gerichtsmediziner auf Twitter mit. Der Sänger habe die Substanz selbst eingenommen. Die Todesursache wurde in der Mitteilung als Unfall deklariert, auch zuvor waren die Ermittler nicht von einem Suizid ausgegangen. Das synthetische Opioid Fentanyl wird als Schmerzmittel etwa für Krebspatienten und bei Narkosen verwendet. Die morphiumähnliche Substanz ist deutlich stärker als Heroin. Die Gefahr einer Überdosierung ist daher viel größer als bei dem Rauschgift.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der US-Popstar Prince ist an einer versehentlichen Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl gestorben. Das teilte der zuständige Gerichtsmediziner auf Twitter mit.

02.06.2016

Der US-Popstar Prince ist einem Bericht zufolge an einer Überdosis Schmerzmitteln gestorben. Die Zeitung „Star Tribune“ beruft sich auf eine mit den Ermittlungen vertraute Quelle.

02.06.2016

Der US-Popstar Prince ist einem Bericht zufolge an einer Überdosis Schmerzmitteln gestorben. Das berichtete die Zeitung „Star Tribune“ unter Berufung auf eine mit den Ermittlungen vertraute Quelle.

02.06.2016
Anzeige