Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Messe zum Geburtstag: Edith Piaf wäre 100 geworden
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Messe zum Geburtstag: Edith Piaf wäre 100 geworden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 27.12.2015
Gedenken an Edith Piaf in Paris mit vielen Blumen. Quelle: Christophe Petit Tesson
Anzeige
Paris

Gedenken an die „Göre von Paris“: Zum 100. Jahrestag der Geburt der legendären Chansonsängerin Edith Piaf ist in ihrem Ostpariser Heimatviertel ein Gottesdienst gefeiert worden.

In der Kirche Saint-Jean-Baptiste im Stadtteil Belleville erinnerten mehrere Künstler mit einer musikalischen Hommage an die 1963 gestorbene Piaf. „Es gab viel Emotion“, sagte die Sängerin Anne Peko anschließend dem Sender LCI.

Piaf war am 19. Dezember 1915 im damaligen Armenviertel Belleville zur Welt gekommen. Als „Spatz von Paris“ wurde sie weltbekannt, ihre Lieder wie „La Vie en Rose“ oder „Non, je ne regrette rien“ verkörpern bis heute die französische Hauptstadt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neue „Star Wars“-Film hat an Nordamerikas Kinokassen gleich mehrere Rekorde aufgestellt. Nach Schätzungen spielte „Das Erwachen der Macht“ am ersten Tag mehr als 120 Millionen Dollar ein.

19.12.2015

Bundespräsident Joachim Gauck hat Kurt Masur als „einen großen Dirigenten und einen großartigen Menschen“ gewürdigt.

19.12.2015

Gedenken an die „Göre von Paris“: Zum 100. Jahrestag der Geburt der legendären Chansonsängerin Edith Piaf ist in ihrem Ostpariser Heimatviertel ein Gottesdienst gefeiert worden.

19.12.2015
Anzeige