Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Michael Moore: Güte zu Flüchtlingen bewegt Millionen
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Michael Moore: Güte zu Flüchtlingen bewegt Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 19.02.2016
Michael Moore konnte nicht persönlich zur Berlinale kommen. Quelle: Paul Buck
Anzeige
Berlin

US-Regisseur Michael Moore (61) hat Deutschland in der Flüchtlingskrise ein Kompliment gemacht. „Eure Großzügigkeit und Güte gegenüber Flüchtlingen haben mich und Millionen Amerikaner bewegt“, sagte Moore („Bowling for Columbine“) am Mittwochabend per Videobotschaft auf der Berlinale. „Und ich weiß, es gibt Probleme.“

Aber der Instinkt vieler sei es zu helfen - „weitaus mehr, als wir es tun würden“. Moores neuer Film „Where To Invade Next“ feierte auf dem Festival in Berlin seine Europapremiere.

Er war selbst aber nicht dabei. Die Ärzte hätten ihm nach einer Lungenentzündung noch nicht erlaubt zu fliegen, sagte er im Video. Dafür sei er stolz, dass wahrscheinlich das erste Mal in der Geschichte des Festivals jemand seinen Film im Bademantel vorstelle. „Das zählt ja vielleicht auch etwas.“ In seinem neuen Film marschiert Moore als „Ein-Mann-Armee“ mit amerikanischer Flagge in verschiedene Länder ein, um die besten Ideen von dort mit in die USA zu nehmen.

Er lobt etwa das französische Schulessen, das finnische Schulsystem und die Vergangenheitsbewältigung in Deutschland. Der Film kommt am 25. Februar in die deutschen Kinos. Moore sagte per Video zum Thema Flüchtlinge auch, die USA hätten das Problem größtenteils geschaffen. Viele seien auf der Flucht, weil sie in diese Gegenden der Welt einmarschiert seien, sie zerstört und verlassen hätten. „Ich möchte sagen als Amerikaner: Das tut mir sehr leid.“


Berlinale zu "Where To Invade Next"

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Spannung erwarten Filmfans die Oscar-Verleihung Ende Februar. Als wichtigste Kategorien gelten gemeinhin die Hauptdarsteller-Preise. Bei den männlichen Stars gibt es laut neuer Umfrage einen eindeutigen Favoriten, bei den Frauen sieht es dagegen ganz anders aus.

19.02.2016

Kohl und Kunst und ironische Seitenblicke. Die Künstler auf der „art Karlsruhe“ zeigen sich detailversessen und dann wieder verliebt in die großen Gesten. Der Fotografie wird viel Raum eingeräumt.

17.02.2016

Der Musiker Iggy Pop blickt auf seine Zeit im West-Berlin der 70er Jahre mit gemischten Gefühlen zurück. Die Stadt habe ihm zunächst gut getan, erzählte der 68-Jährige dem „Zeitmagazin“.

22.02.2016
Anzeige