Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Millionengebot bei Sundance für Sklaverei-Drama
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Millionengebot bei Sundance für Sklaverei-Drama
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 03.02.2016
Regisseur und Hauptdarsteller: Nate Parker. Quelle: Ali Haider
Anzeige
Los Angeles

Das Sklaverei-Drama „The Birth of a Nation“ soll beim laufenden Sundance-Festival im US-Staat Utah einen hohen Kaufpreis erzielt haben. Wie „Deadline.com“ berichtet, will das Studio Fox Searchlight über 17 Millionen Dollar für die Rechte an dem Independent-Drama zahlen.

Das Publikum hatte das Regiedebüt des schwarzen Schauspielers Nate Parker (36, „Non-Stop“, „Arbitrage“) mit Ovationen gefeiert. Der Film dreht sich um die wahre Geschichte des Sklaven Nat Turner, der 1831 in Virginia einen Sklaven-Aufstand anführte.

Parker, der die Hauptrolle spielt, ist auch für das Drehbuch und die Produktion verantwortlich. Armie Hammer, Penelope Ann Miller und Jackie Earle Haley spielen ebenfalls mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sony Pictures will den weltweiten Vertrieb der mit Spannung erwarteten „Blade Runner“-Fortsetzung übernehmen. „Variety“ zufolge sollen die Dreharbeiten im Juli beginnen.

03.02.2016

Hollywood-Regisseur McG (47), der Filme wie „3 Engel für Charlie - Volle Power“, „Terminator: Die Erlösung“ und „3 Days To Kill“ inszenierte, könnte sich bald um „Masters of the Universe“ kümmern.

03.02.2016

Filmemacher Quentin Tarantino (52) legt strenge Maßstäbe an seine Darsteller an. „Um ein Tarantino-Superstar zu sein, müssen sich die Schauspieler mein Material ...

28.01.2016
Anzeige