Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Miroslav Nemec kritisiert Touristenströme in Kroatien
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Miroslav Nemec kritisiert Touristenströme in Kroatien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 12.10.2018
Miroslav Nemec, Schauspieler und Autor, beim Besuch auf der Frankfurter Buchmesse. Quelle: Arne Dedert
Frankfurt/Main

Der „Tatort“-Kommissar Miroslav Nemec erkennt seine Heimatstadt Zagreb nicht mehr wieder.

„Ich war jetzt unten. Die Hotels, die Restaurants - das hat sich sehr verändert. Und es sind sehr viele Touristen tatsächlich auch in Zagreb jetzt“, sagte der Darsteller des Münchner Fernseh-Kommissars Ivo Batic am Freitag auf der Frankfurter Buchmesse. „Ich bin im Hinterhof aufgewachsen, ich bin mit Ratten aufgewachsen und ich bin in armen Verhältnissen aufgewachsen, mit moderigen Gerüchen und Benzin in der Nase. Das ist mein Zagreb, meine Kindheit“, erinnerte sich der 64-Jährige.

Zwar habe Kroatien schon immer vom Tourismus gelebt. „Aber dieses Zuviel an Touristen, diese Schiffe, halte ich für keine tolle Sache“, meinte Nemec, der bei der weltgrößten Bücherschau für seinen Roman „Kroatisches Roulette - Mein zweiter Fall“ warb. „Denn das Problem ist, dass die Touristen ja alles auf dem Schiff haben und nur durch die Stadt latschen, vielleicht ein Eis essen, und dann den Müll ablegen.“ Das sei ein Problem, und das bringe wirtschaftlich auch den Städten nichts, schimpfte der Schauspieler und Musiker.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Foo Fighters, The Cure, Mumford & Sons – und die Toten Hosen: Die Festivals Southside und Hurricane haben ihr Line-Up für den Juni 2019 vorgestellt – und so voll gepackt ist das Festivalprogramm.

12.10.2018

Weil sich die Schwedische Akademie wegen eines Belästigungs- und Korruptionsskandal in diesem Jahr lahm gelegt ist, hat sich einmalig eine Neue Akademie gegründet. Maryse Condé aus Guadeloupe erhält deren alternativen Literaturnobelpreis.

12.10.2018

Singende Blumen, bunte Hüte und das erste Stück einer Regisseurin: Am Donnerstag feierte „Vivid“ im Berliner Friedrichstadt-Palast Premiere. Die Show stellt existenzielle Fragen zwischen Konfetti und knappen Höschen.

12.10.2018