Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Modeschöpferin Carla Fendi gestorben
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Modeschöpferin Carla Fendi gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 20.06.2017
Die italienische Modeschöpferin Carla Fendi ist im Alter von 80 Jahren in Rom gestorben. Quelle: Claudio Onorati
Anzeige

Rom (dpa) - Die italienische Modeschöpferin Carla Fendi ist tot. Sie starb am Montag im Alter von 80 Jahren in Rom, wie ihre Stiftung und das Unternehmen am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur bestätigten.

„Für uns alle war sie eine Quelle der Inspiration“, hieß es in der Mitteilung des römischen Unternehmens. Italienischen Medienberichten zufolge war Fendi seit langer Zeit krank.

Carla Fendi war die zweitjüngste der fünf Fendi-Schwestern. An der Seite von Paola, Anna, Franca und Alda stieg sie Ende der 50er Jahre in das von der Mutter gegründete Firmen-Imperium ein. Fortan war sie für verschiedene Bereiche des Unternehmens zuständig, koordinierte die Geschäftsführung, war aber auch im Verkauf und in der Produktion tätig. In den 60er Jahren führten die Schwestern das Unternehmen und verpflichteten Karl Lagerfeld als Chefdesigner.

1925 war das Ehepaar Fendi in der italienischen Hauptstadt mit Pelzen und Lederwaren gestartet. Unter der Unternehmensführung der Schwestern wurde Fendi zu einer international bekannten Luxusmarke. Mittlerweile wird sie unter dem Dach des französischen Modekonzerns Moët Hennessy Louis Vuitton geführt. Carla Fendi war zuletzt Ehrenpräsidentin von Fendi.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Teenagerdrama „Du neben mir“ (Kinostart am 22. Juni) verliebt sich ein Mädchen in den neuen Jungen von nebenan. Die 18jährige Maddy leidet an einer Immunschwäche, jeder Keim kann ihren Tod bedeuten. Umstände, die eine normale Zweisamkeit unmöglich erscheinen lassen.

20.06.2017

Kunst, mag man meinen, gehört in Museen und Galerien. Aber Kunst gehört auch auf die Straße - und in den Keller eines New Yorker Clubs. Beim „Art Battle“ treten Maler gegeneinander an und wetteifern zu Beats und Getränken um den heißesten Pinselstrich des Abends.

20.06.2017

Beim Comeback der Kelly Family ist Michael Patrick nicht dabei. Jetzt erklärt der Musiker, warum es nicht gepasst hat.

20.06.2017
Anzeige