Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Moody-Blues-Musiker Ray Thomas gestorben
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Moody-Blues-Musiker Ray Thomas gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 08.01.2018
Der britische Musiker Ray Thomas ist tot. Foto (2001): Nancy Kaszerman Quelle: Nancy Kaszerman
London

Ein Welthit machte seine Band The Moody Blues im Jahr 1967 auf einen Schlag berühmt: Ray Thomas verlieh dem Liebeslied „Nights in White Satin“ mit seiner Querflöte und seiner Backgroundstimme die Leidenschaft, die bis heute berührt.

Nun ist der britische Rockmusiker, Sänger, Flötist und Mitbegründer der Gruppe The Moody Blues im Alter von 76 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Plattenfirma Cherry Red Records and Esoteric Recordings.

„Wir sind tief geschockt von seinem Ableben und werden seine Wärme, Humor und Freundlichkeit vermissen“, hieß es in einer Mitteilung.

Thomas sei bereits am Donnerstag in seinem Haus in der englischen Grafschaft Surrey gestorben. Bei ihm war 2014 ein unheilbares Prostatakrebs-Leiden festgestellt worden.

Thomas war 1941 in Stourport-on-Severn nahe Birmingham geboren worden. Er wandte sich zunächst dem Soul und Blues zu, bevor er zusammen mit Mike Pinder, Denny Laine, Graeme Edge und Clint Warwick die Rockgruppe Moody Blues gründete. Mit den Alben „Mighty Oaks“ und „Hopes Wishes and Dreams“ hatte er auch als Solo-Künstler Erfolg.

Ray und ich waren zusammen auf dieser magischen Reise, seit wir 14 Jahre alt waren, (...) zwei Jugendliche aus Birmingham, die nach den Sternen gegriffen haben, (...) und wir haben sie gemeinsam erreicht“, schrieb Thomas' Band-Kollege John Lodge auf Twitter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Preise waren fast Nebensache: Bei der 75. Golden-Globe-Gala bliesen Hollywoods Frauen lautstark zum Kampf gegen Sexismus. Filme mit starken Frauen sahnten Trophäen ab - auch Fatih Akins „Aus dem Nichts“.

08.01.2018

„Ella, elle l'a“ und andere Hits machten France Gall auch in Deutschland bekannt. Nun erlag der Star der 1960er und 70er Jahre einer Krebserkrankung. Auch Präsident Macron würdigt die Sängerin.

08.01.2018

Jubel für einen deutschen Film in Hollywood: Das NSU-Drama „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin gewinnt den Golden Globe als bester Auslandsfilm. Auch der große Gewinner des Abends ist ein Drama mit politischer Botschaft.

08.01.2018