Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Nach Kreislaufkollaps: Matthias Reim geht es gut
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Nach Kreislaufkollaps: Matthias Reim geht es gut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 23.05.2016
Anzeige
Berlin

Nach einem Kreislaufkollaps während eines Auftritts in Berlin ist der Schlagersänger Matthias Reim (58, „Verdammt, ich lieb' Dich“) wohlauf.

„Er wurde sofort medizinisch betreut“, teilte das Management des Sängers am Samstag auf Reims Facebook-Seite mit. „Es ging ihm bereits gestern abend wieder gut.“

Reim habe bei der Studio-Aufzeichnung einer Fernsehsendung am Freitag einen „kleinen Kreislaufkollaps“ erlitten. Dieser habe allerdings nichts mit seiner gesundheitlichen Vorgeschichte zu tun gehabt, hieß es. Die nächsten Tage werde sich Reim sicherheitshalber schonen und ausruhen.

Reim war am Freitag bei der Studio-Aufzeichnung einer Unterhaltungs-Show der Schweizer Moderatorin Beatrice Egli kollabiert. Helfer mussten ihn von der Bühne traen. Im vergangenen Jahr hatte er wegen einer Herzmuskelentzündung länger pausieren müssen. Sein neues Album „Phoenix“ kam deshalb mit knapp einem halben Jahr Verspätung heraus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der weltbekannte Architekt Daniel Libeskind verwandelt die Stadt Frankfurt an diesem Wochenende in ein gigantisches Musiklabor: Für das Projekt „One Day in Life“ ...

22.05.2016

Claudia Eisinger („Mängelexemplar“) und Peter Kurth („Herbert“) sind mit dem Deutschen Schauspielerpreis ausgezeichnet worden.

22.05.2016

Das Drama „Juste la fin du monde“ (Nur das Ende der Welt) handelt von einem Schriftsteller, der sterben wird. Es beruht auf einem Theaterstück, das dem frankokanadischen Filmemacher Xavier Dolan überhaupt nicht gefiel. Ein Interview.

22.05.2016
Anzeige