Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Neuer „Thor“-Film räumt an US-Kinokassen ab
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Neuer „Thor“-Film räumt an US-Kinokassen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 06.11.2017
Hulk (l-r) Chris Hemsworth als Thor, Tessa Thompson als Valkyrie und Tom Hiddleston als Loki. Quelle: Marvel Studios
New York

Der neue Film „Thor: Tag der Entscheidung“ aus dem Marvel-Universum hat bei seinem Start ordentlich an den nordamerikanischen Kinokassen abgeräumt. Mit Einnahmen von 121 Millionen Dollar (104 Mio Euro) legte der dritte Teil der nordischen Götter-Saga am Wochenende ein gutes Debüt hin.

Dem Magazin „Variety“ zufolge beendet der kräftige Start auch eine monatelange Flaute an den Kinokassen in den USA und Kanada, die zu den schlechtesten Oktoberzahlen seit einem Jahrzehnt geführt habe.

In „Thor: Tag der Entscheidung“ kehrt Chris Hemsworth in der Titelrolle auf die Leinwand zurück, während Cate Blanchett als tödliche Göttin Hela ihr Debüt feiert. Die beiden ersten „Thor“-Filme spielten weltweit über eine Milliarde Dollar ein, insgesamt sind sieben Filme geplant.

„Thor: Tag der Entscheidung“ landete auch den viertbesten Start des laufenden Jahres: Besser hatten 2017 nur „Die Schöne und das Biest“ mit 174,8 Millionen Dollar (150 Mio Euro), „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ mit 146,5 Millionen Dollar (126 Mio Euro) und „Es“ mit 123,4 Millionen Dollar (106 Mio Euro) abgeschnitten.

Mit 21,6 Millionen Dollar (18,6 Mio Euro) holte „Bad Moms 2“ mit Mila Kunis am Wochenende einen mittelmäßigen zweiten Platz. Die Komödie rund um den Stress, an Weihnachten Geschenke zu verpacken, das Haus zu dekorieren und kochen zu müssen, hatten Kritiker eher verhalten aufgenommen.

Das Interesse an Grusel- und Horror-Filmen nahm nach dem Halloween-Wochenende in den USA und Kanada spürbar ab. Der zuvor neu eingestiegene Horror-Thriller „Jigsaw“ rutschte vom ersten auf den dritten, die Horror-Komödie „Boo 2! A Madea Halloween“ sackte vom zweiten auf den vierten Platz ab. „Geostorm“ mit Gerard Butler um eine bedrohliche Wetterkontrollstation hielt sich noch knapp in den ersten fünf Plätzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Zuschauer auf Youtube zählt für einen Künstler längst mehr als die Menge der verkauften Alben. Taylor Swift etwa sammelt Klicks wie Trophäen – und belohnt ihre Fans mit besseren Chancen auf ein Tour-Ticket.

05.11.2017

Die Us-Schauspielerin, die schon zweimal vom US-Magazin „People“ zur „Schönsten Frau der Welt“ gekürt wurde, findet es schwierig, sich nicht ständig an unmöglichen Idealen der Weiblichkeiten, der Schönheit, des Erfolgs zu messen.

05.11.2017
Kultur im Rest der Welt Maria Furtwängler im Interview - Sind Sie streng mit sich selbst?

Sie ist Ärztin, Schauspielerin, Medienstar und Reizfigur: Die Münchnerin Maria Furtwängler ermittelt seit 15 Jahren und 25 Fällen als “Tatort“-Kommissarin Charlotte Lindholm in der niedersächsischen Provinz. Mit Imre Grimm spricht sie über Frauenrollen, Vielfalt im Fernsehen und Ruhm als verführerische Droge.

05.11.2017