Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Neues Bowie-Album steuert auf Platz eins zu
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Neues Bowie-Album steuert auf Platz eins zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 15.01.2016
„Blackstar“ ist David Bowies Vermächtnis. Quelle: Attila Kleb
Anzeige
Los Angeles

Nach dem Tod von David Bowie steuert sein neues Album „Blackstar“ auf einen Verkaufsrekord in den USA zu. Nach Angaben des „Billboard“-Magazins könnte die Platte zum ersten Nummer-Eins-Album des Musikers in Amerika werden.

Bereits am Mittwoch hatte GfK Entertainment mitgeteilt, dass „Blackstar“ auch in Deutschland an diesem Freitag sehr wahrscheinlich auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts landen werde.

Experten in den USA sagen laut „Billboard“ voraus, dass sich das Album in dieser Woche mehr als 130 000 Mal verkaufen und so Adeles „25“ vom Spitzenplatz verdrängen werde. Dem Bericht zufolge hatte Bowie in seiner Karriere sieben Alben in den Top Ten, keines schaffte es aber auf den ersten Platz in den USA.

Auch online huldigen die Fans dem am Sonntag an Krebs gestorbenen Briten: Am Montag (als sein Tod in Deutschland bekannt wurde) stammten laut GfK Entertainment 24 der 100 meistgeladenen Songs von Bowie, wobei „Heroes“ und „Space Odditiy“ am häufigsten heruntergeladen worden seien.

In Amerika steht „Blackstar“, das Bowie nur zwei Tage vor seinem Tod veröffentlichte, in den iTunes-Charts auf dem ersten Platz. Die Alben „Best of Bowie“, „The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders“ und „Hunky Dory“ befinden sich ebenfalls in den Top Ten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weiße Rosen und Musik: Pierre Boulez ist in seiner Wahlheimat Baden-Baden beigesetzt worden. Zuvor gab es für den zu Jahresbeginn gestorbenen französischen Dirigenten und Komponisten eine Trauerfeier in der Stiftskirche - mit einem großen „Merci“ an den Meister.

14.01.2016

Über diese Auszeichnung freut sich niemand: Mit der „Goldenen Himbeere“ werden jedes Jahr die angeblich schlechtesten Filme und Schauspieler prämiert. 2016 könnte ein Erotikfilm groß abräumen.

14.01.2016

Der Erotikfilm „Fifty Shades of Grey“ hat beste Chancen, den Preis für den schlechtesten Film des Jahres zu gewinnen.

13.01.2016
Anzeige