Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Peymann erwägt Verbleib am Berliner Ensemble
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Peymann erwägt Verbleib am Berliner Ensemble
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 30.12.2012
Intendant Claus Peymann weckt Spekulationen, ob er am Berliner Ensemble bleibt. Foto: Hannibal
Anzeige
Berlin

Nun möchte er die Möglichkeit prüfen, weiterzumachen.

„Bis April muss ich entscheiden, ob ich noch bleibe“, sagte der 75-Jährige der „Berliner Zeitung“. „Ich muss sehen, ob es neue Wege gibt, neue Ideen, neue Partner.“ Der Vertrag von Peymann, der seit 1999 an der Spitze des Berliner Ensembles steht, läuft in zwei Jahren aus.

Derzeit scheint der Intendant eher eine Verlängerung seiner Amtszeit zu erwägen. Als möglichen Beweggrund fürs Weitermachen nannte Peymann, es noch einmal allen zu zeigen. „Außerdem: Was bin ich denn ohne dieses Theater und die Theaterfamilie?“ In einem Interview im Juni hatte Peymann noch mit seinem Abschied kokettiert: „Vielleicht mache ich dann was ganz anderes: fahre mal nach Amerika. Oder ich bin in meinem Garten glücklich.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Lieblingshemd ist zu eng geworden? Der oft getragene Rock gerissen, aber viel zu schade zum Wegwerfen? Kein Problem für zwei junge deutsche Mütter. Sie schneidern aus den Lieblingssachen der Eltern Kleidung für die Kinder.

30.12.2012

Nur gut einen Monat nach der Premiere wird die Broadway-Komödie „Dead Accounts“ mit Katie Holmes (34) in der Hauptrolle schon wieder abgesetzt. Am 6. Januar werde das Stück zum letzten Mal aufgeführt, teilten die Produzenten mit.

30.12.2012

Nur gut einen Monat nach der Premiere wird die Broadway-Komödie „Dead Accounts“ mit Katie Holmes in der Hauptrolle schon wieder abgesetzt. Am 6. Januar werde das Stück zum letzten Mal aufgeführt, teilten die Produzenten mit.

29.12.2012
Anzeige