Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Polizei: „Jeder kann sich auf dem Oktoberfest sicher fühlen“
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Polizei: „Jeder kann sich auf dem Oktoberfest sicher fühlen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:32 15.09.2016
Anzeige
München

Mit verschärften Sicherheits- und Einsatzkonzepten für das Oktoberfest reagieren Polizei und die Stadt München in diesem Jahr auf die gestiegene Terrorangst. „Jeder Besucher kann sich auf dem Oktoberfest sicher fühlen“, sagte Polizeivizepräsident Werner Feiler.

Mehr Polizisten, mehr Videokameras, mehr Ordnungskräfte und intensivere Kontrollen sollen auf dem erstmals rundum eingezäunten Gelände die Sicherheit gewährleisten. „Es gibt keinerlei Hinweise auf eine konkrete Gefährdung“, betonte Feiler.

Die Polizei hat bis zu 600 Beamte im Einsatz, rund 100 mehr als in den Vorjahren. Bis zu 29 Videokameras statt bisher 19 liefern Bilder vom Festgelände. Die Stadt hat zudem 450 Ordnungskräfte engagiert, rund 200 mehr als im Vorjahr.

Das Oktoberfest beginnt an diesem Samstag und dauert bis zum 3. Oktober.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufwachsen mit Sonderstatus: Matthias Brandt, Vertreter der „Generation Bonanzarad“, erzählt davon, wie es war, als Sohn einer Lichtgestalt groß zu werden - oder wie es gewesen sein könnte.

14.09.2016

Er gilt als Nobelpreis der Künste. Dieses Jahr geht der Praemium Imperiale an einen der größten Filmemacher Hollywoods und an einen lettischen Geigenvirtuosen mit deutschem Pass.

13.09.2016

Image und Anziehungskraft einer Stadt werden auch von einer attraktiven und vielfältigen Kulturlandschaft bestimmt. Bei einem Vergleich haben wieder zwei Metropolen aus dem Süden die Nase vorn.

14.09.2016
Anzeige