Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Rademann freut sich auf „Traumschiff“-Dreh
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Rademann freut sich auf „Traumschiff“-Dreh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 30.12.2012
Wolfgang Rademann freut sich aufs "Traumschiff". Foto: Ursula Düren
Anzeige
Berlin

„Am 5. Januar fangen wir mit dem Landdreh in Perth (Australien) an.

Danach geht es in Dubai aufs Schiff und wir schippern zusammen bis Mitte März um die Welt. In dieser Zeit drehen wir zwei Folgen. Eine wird das Lebewohl von Siggi Rauch und eine die erste Episode mit Sascha Hehn.“ Konkurrenzkampf zwischen den beiden Schauspielern gebe es überhaupt nicht: „...die beiden verstehen sich blendend! Wir sitzen dann zusammen an der Bar und stoßen auf die Zukunft an.“

Am Neujahrstag (20.15 Uhr) sendet das ZDF die nächste Folge der Erfolgsreihe „Das Traumschiff“ - es geht nach Puerto Rico. Rademann freut sich noch über den Erfolg der vergangenen Folge am 26. Dezember, in der Singapur das Ziel war. „Am 2. Weihnachtsfeiertag hat die ARD zum allerersten Mal versucht, uns mit einem neuen "Tatort" zum Untergang zu bringen. Ich bin fest davon ausgegangen, dass wir verlieren. Ich dachte, der Programmkrieg zwischen ARD und ZDF ist hiermit eröffnet, und die wollen uns platt machen. Aber ein Wunder ist geschehen: Wir haben gewonnen. "Traumschiff" schlägt "Tatort"!“ Er sei „baff“ gewesen. „Wir sind inzwischen eben einfach Kult.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SPANIEN: Hier ist es üblich, dass in der Silvesternacht um Mitternacht die zwölf Glockenschläge von einer Turmuhr auf dem Platz Puerta del Sol im Herzen von Madrid vom Fernsehen ins ganze Land übertragen werden.

31.12.2012

Der durch provozierende Dokumentar- und Spielfilme wie „Tierische Liebe“ und „Hundstage“ bekannte österreichische Regisseur Ulrich Seidl beleuchtet nun in einer „Paradies“-Trilogie Grundfragen der menschlichen Existenz.

07.01.2013

In „For Ellen“ zeichnet Regisseurin So Yong Kim eine melancholische Charakterstudie. Darin kehrt der gescheiterte Rockmusiker Joby (Paul Dano) für Scheidungsgespräche in die Kleinstadt zurück, in der er seine Frau und seine Tochter vor Jahren sitzengelassen hat.

07.01.2013
Anzeige