Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Ralph Siegel will ein letztes Mal für Deutschland zum ESC
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Ralph Siegel will ein letztes Mal für Deutschland zum ESC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 09.02.2016
Ralph Siegel hat noch einen großen Traum. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Berlin

Der Schlagerproduzent hat einen Traum: Ralph Siegel (70) will noch einmal für Deutschland beim Eurovision Song Contest antreten - danach wäre Schluss.

„Ich hab ja gesagt: Wenn ich noch einmal Deutschland international vertreten darf - das wäre dann mein 25. Mal - dann höre ich auch auf“, sagte der Komponist Siegel („Ein bisschen Frieden“) der Deutschen Presse-Agentur. „Das wünsche ich mir noch - und das wäre mein großer Traum, das mit Laura zu machen.“

Der 19-Jährigen hat Siegel den Song „Under The Sun We Are One“ geschrieben. Damit müsste Laura Pinski aber erstmal als eine von zehn Kandidaten den deutschen Vorentscheid des ESC (früher Grand Prix) gewinnen (25. Februar, 20.15 Uhr, ARD: „Unser Lied für Stockholm“).

Auch wenn die Konkurrenz dort stark ist, sieht Siegel Chancen für Pinski, die 2012 im Finale der RTL-Show „Das Supertalent“ stand: „Laura ist etwas ganz Besonderes, in jeder Art und Weise. Von der Person her, von der Stärke, von der Kraft, die sie hat - und besonders als Künstlerin.“

Für sein Heimatland Deutschland nahm Altmeister Siegel zuletzt 2003 mit dem Titel „Let's Get Happy“ und der Sängerin Lou teil, die damals beim internationalen ESC-Finale in Riga auf dem elften Platz landete.


Eurovision.de zu Laura Pinski
Unser Lied für Stockholm

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Hamburgs entstehender Elbphilharmonie ist die „weiße Haut“ im Großen Saal fertig. Die innovative Wandverkleidung gilt als Herzstück und soll auf 2100 Plätzen vollen Klanggenuss ermöglichen.

03.02.2016

Der italienische Stardirigent Riccardo Muti ist nach einem Sturz an der Hüfte operiert worden und hat alle Termine für die nächsten Wochen abgesagt.

04.02.2016

Das 53. Berliner Theatertreffen ist jung und weiblich. Für das Besucher aus aller Welt anlockende Festival wählte die Jury jetzt die Teilnehmer aus.

05.02.2016
Anzeige