Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Regisseur Bill Condon will „Frankensteins Braut“ drehen
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Regisseur Bill Condon will „Frankensteins Braut“ drehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 15.04.2017
Nach „Die Schöne und das Biest“ will US-Regisseur Bill Condon den Klassiker „Frankensteins Braut“ neuverfilmen. Quelle: Tim Brakemeier/dpa
Anzeige
Los Angeles

Mit der Neuverfilmung des Disney-Klassikers „Die Schöne und das Biest“ ist „Twilight“-Regisseur Bill Condon (61) ein großer Filmhit gelungen. Wie das Kinoportal „Deadline.com“ berichtet, nimmt der Oscar-Preisträger jetzt das Remake eines weiteren Filmklassikers ins Visier.

Demnach könnte Condon für das Studio Universal Pictures den Horror-Streifen „Frankensteins Braut“ (Originaltitel: „Bride of Frankenstein“) aus dem Jahr 1935 neu auflegen. Drehbuchautor David Koepp („Jurassic Park“, „Mission: Impossible“, „Spider-Man“) ist bereits für das Skript an Bord.

Der britische Regisseur James Whale (1889-1957) drehte 1935 den Horrorfilm mit Boris Karloff als Monster und Elsa Lanchester in der Rolle der Braut. Condon hatte die Thematik bereits mit „Gods and Monsters“ aufgegriffen. Der Spielfilm aus dem Jahr 1999 erzählt die Lebensgeschichte von Whale, dargestellt von Ian KcKellen. Condon erhielt für sein Drehbuch einen Oscar. Über einen möglichen Drehbeginn für „Bride of Frankenstein“ wurde zunächst nichts bekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tom Schilling ist in dem deutschen Kino zu einer festen Größe geworden. Mit seinem Schauspiel überzeugt er Fans wie Kritiker. Dabei wollte der junge Star ursprünglich einen anderen Berufsweg einschlagen.

15.04.2017

Mitte Dezember geht die Saga weiter, doch für Star-Wars-Fans gibt es jetzt schon einen Vorgeschmack: der erste Trailer für „Die letzten Jedi“ ist im Netz. In wenigen Stunden wurde die US-Version acht Millionen Mal angeklickt.

15.04.2017

Es wäre ein Novum in Deutschland: Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat für das Museum im rekonstruierten Berliner Schloss einen kostenlosen Eintritt in Aussicht gestellt. Doch wer soll das bezahlen? Wer hat so viel Geld? Berlin bremst.

15.04.2017
Anzeige