Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Saaletal wird zur 30 Kilometer langen Bühne
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Saaletal wird zur 30 Kilometer langen Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 24.08.2017
Aus einem fahrenden Zug heraus ist eine der Installationen für das Kunstprojekt „Bewegtes Land“ zu sehen. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Jena/Naumburg

Ein Blick aus dem Zugfenster - und auf der Straße entlang der Bahnstrecke ist ein Korso von roten Autos zu sehen. Auf der Wiese rennen plötzlich Büsche auseinander. Ein Hochsitz bekommt Beine und hetzt einem Jäger hinterher. Ein Läufer liefert sich mit dem Zug ein Wettrennen.

Szenen wie diese sollen am Wochenende (26./27.8.) Reisende zu sehen bekommen, die in ICEs zwischen Jena-Paradies und Naumburg fahren. Unter dem Motto „Bewegtes Land - Inszenierungen für vorbeifahrende Züge“ will das Kunstfest Weimar das Saaletal in eine 30 Kilometer lange Bühne verwandeln.

Insgesamt 50 Kunstaktionen entlang der Strecke sollen die Zuschauer begleiten. „Jeder Zug, der am Wochenende auf dieser Strecke fährt, wird welche zu sehen bekommen“, versprach eine Sprecherin des Kunstfestes am Donnerstag. Etwa 200 Freiwillige hätten sich bislang für die Aktionen gemeldet. „Das Produktionsteam freut sich über weitere Interessierte.“

Inszeniert wird das Spiel mit Zeit und Tempo von dem Künstlerduo Datenstrudel alias Jörn Hintzer und Jakob Hüfner, die Professoren für experimentelle Television an der Bauhaus-Universität Weimar sind. Die Videokünstler planen „Bewegtes Land“ bereits seit fünf Jahren und setzen es nun erstmals in Zusammenarbeit mit dem Kunstfest Weimar um. Das Festival für zeitgenössische Künste mit mehr als 100 Veranstaltungen läuft bis zum 3. September.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Peter Kopp geht. Der berühmte Knabenchor der Dresdner Kreuzkirche verliert seinen langjährigen Chordirigenten. Kopp wechselt von der Elbe an die Saale und wird ab Ende des Jahres in der Kirchenmusikhochschule Halle tätig sein.

24.08.2017

Brisanter Stoff für Hollywood: Regisseur Fatih Akin geht mit dem Film „Aus dem Nichts“ ins Oscar-Rennen. Die deutsche Auswahljury nominierte das NSU-Drama am Donnerstag für die Academy Awards 2018. Die Verleihung findet am 4. März nächsten Jahres statt.

24.08.2017

Konzerte an ungewöhnlichen Orten haben bei den Niedersächsischen Musiktagen Tradition. In diesem Jahr gibt es Ausflüge auf das Gelände der Varusschlacht, ins Wattenmeer und zum Oberharzer Wasserregal.

24.08.2017
Anzeige