Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Sieben Kulturformen zum gefährdeten immateriellen Kulturerbe erklärt
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Sieben Kulturformen zum gefährdeten immateriellen Kulturerbe erklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 28.11.2018
Noch bis Samstag tagt der Ausschuss auf Mauritius, um über immaterielles Kulturerbe zu diskutieren. Quelle: Christophe Petit Tesson/EPA/dpa
Port Louis

Die UN-Kulturorganisation Unesco hat das Schattenspiel in Syrien und sechs weitere Kulturformen zum gefährdeten immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Dies entschied der zuständige Unesco-Ausschuss bei einer Sitzung auf Mauritius am Mittwoch. Die Verbreitung des syrischen Schattenspiels, einer traditionellen Theaterkunst mit handgefertigten Puppen, habe in den vergangenen Jahren wegen des Bürgerkriegs in Syrien sowie der Zunahme digitaler Unterhaltungsformen abgenommen, hieß es. Mit der Liste des dringend erhaltungsbedürftigen immateriellen Kulturerbes will die Organisation auf verschwindendes Wissen und Können aufmerksam machen.

Blaudruck steht auf der Nominierungsliste

Die weiteren Kulturformen, die in diese Liste aufgenommen wurden, sind Übergangsriten der Massai-Jungen und -Männer in Kenia, eine traditionelle meteorologische und astronomische Praxis aus Pakistan, ein Gruppentanz aus Aserbaidschan, die Kenntnisse und Fähigkeiten der Wasserkontrolleure in Algerien, eine rituelle Praxis aus Kambodscha und ein Handpuppen-Theater aus Ägypten.

Der Blaudruck soll immaterielles Kulturerbe werden. Quelle: Oliver Killig/dpa

Der Unesco-Ausschuss tagt noch bis Samstag in Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius. Kulturformen wie die Parfümherstellung in Frankreich oder der Blaudruck – an dessen Nominierung Deutschland beteiligt ist – sollen zum immateriellen Kulturerbe erklärt werden. Bisher zählen schon 470 lebendige Traditionen aus den Bereichen Tanz, Theater, Musik, mündliche Überlieferungen, Naturwissen und Handwerkstechniken dazu.

Von dpa / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Meeresbiologe wird zum Erfinder einer Kultfigur. Jetzt starb Stephen Hillenburg, der Vater des einfältigen SpongeBob Schwammkopf“ mit 57 Jahre an der Nervenkrankheit ALS. Sein gelber Held hat Hillenburg unsterblich gemacht. 2020 kommt der dritte SpongeBob-Film in die Kinos.

28.11.2018

Sieben Jahre hat es gedauert, bis sich der DSDS-Star Pietro Lombardi wieder an ein neues Solo-Album gesetzt hat. Nun gibt der Sänger bei Instagram schon einmal eine Kostprobe.

28.11.2018

Der King war sexy. Am 3. Dezember vor 50 Jahren trat Elvis Presley in schwarzem Leder vor die Fernsehkameras. Eine Jubiläumsedition des zugehörigen Albums „68 Comeback Special“ erinnert an das letzte große Rockereignis des rockereignisreichen Jahres 1968.

28.11.2018