Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Simon Rattle kämpft mit Beethoven für Jugendorchester
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Simon Rattle kämpft mit Beethoven für Jugendorchester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 25.05.2016
Anzeige
München

Star-Dirigent Simon Rattle (61) kämpft mit Beethoven gegen das Ende des EU-Jugendorchesters. In der Münchner Residenz spielte der Brite am Dienstag mit dem Symphonieorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks aus Protest einen Teil von Ludwig van Beethovens Neunter Symphonie. 

„Wir spielen diesen kleinen Auszug (...) mit den Worten und der Musik, die die europäische Hymne waren - aus Protest und zur Unterstützung für dieses außergewöhnliche Orchester“, sagte Rattle - und der Chor stimmte an: „Freude schöner Götterfunken“. Dann ließ der Dirigent das Orchester mittendrin abbrechen. „Das ist ein ebenso schrecklicher Schnitt für Beethoven wie es einer für das Orchester ist. Die Frage ist nun: Was passiert als nächstes?“

Die Unterstützung für das Jugendorchester der Europäischen Union (EUYO) soll am 1. September auslaufen. Rattle vermutet dahinter eher einen „bürokratischen Alptraum“ als eine bewusste Entscheidung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Götz Alsmann und Gregory Porter gemeinsam die Gastgeber sind, ist klar: Die Jazz-Szene trifft sich. Zum siebten Mal ehrt sie ihre Besten mit dem eigenen Echo.

27.05.2016

Rechtzeitig vor der neuen Spielzeit erstrahlt die Hauptfassade des Bayreuther Festspielhauses in neuem Glanz.

25.05.2016

Die Attentate in Brüssel haben Kultur und Kunst nachhaltig getroffen. Museumseröffnungen werden verschoben, Besucher bleiben fern. Einige Einrichtungen sollen nun finanzielle Hilfe bekommen.

25.05.2016
Anzeige