Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Sing Street“: Erwachsenwerden mit Musik
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Sing Street“: Erwachsenwerden mit Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 30.05.2016
Anzeige
Berlin

Irland in den 1980er Jahren: Die Wirtschaft liegt danieder. Wer kann, haut ab nach London. In dieser Zeit wächst der 14-jährige Conor (Ferdia Walsh-Peelo) in einer zerrütteten Familie auf und muss - weil auch sein Vater kein Geld mehr hat - von einer privaten auf eine öffentliche Schule wechseln.

Dort wird er gemobbt - von seinen Mitschülern, vor allem aber vom sadistischen Schulleiter, einem katholischen Priester. Als er eines Tages der geheimnisvollen Raphina (Lucy Boynton) begegnet, ist für ihn klar: Er muss eine Band gründen.

(Sing Street, Irland/Großbritannien/USA 2016, 106 Min., FSK ab 6, von John Carney, mit Ferdia Walsh-Peelo, Lucy Boynton, Aidan Gillen)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gefühl, von niemandem verstanden zu werden, kennen viele mit 17. Im deutschen Kinofilm „Der Nachtmahr“ erlebt das Tina (Carolyn Genzkow) besonders grausam: Das ...

30.05.2016

„Thinking Outside the Box“ - außerhalb seiner gewohnten Bahnen denken. Das wird von vielen Führungskräften und Beratern gefordert und von den Chefetagen der Firmen mit Managerseminaren gefördert.

30.05.2016

Sonita will einfach nur frei sein - selbst über ihr Leben bestimmen und als Rapperin Karriere machen. Ihre Familie zuhause in Afghanistan hat andere Pläne.

30.05.2016
Anzeige