Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Springsteen sagt aus Protest gegen Gesetz US-Konzert ab
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Springsteen sagt aus Protest gegen Gesetz US-Konzert ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 10.04.2016
Anzeige
Greensboro

Wegen eines umstrittenen Gesetzes hat Rocklegende Bruce Springsteen ein Konzert im US-Staat North Carolina abgesagt.

Er werde nicht wie geplant in der Großstadt Greensboro auftreten, weil Leute mit der Gesetzgebung versuchten, „den Fortschritt unseres Landes zu kippen, der bei der Anerkennung der Menschenrechte aller unserer Bürger gemacht wurde“, erklärte „The Boss“ auf seiner Webseite.

Mit dem neuen Gesetz werden in dem Staat Anti-Diskriminierungsregelungen blockiert, die Homo-, Bi- und Transsexuelle schützen sollen. Kritiker halten den Schritt für diskriminierend.

Mit der Absage wollten er und seine E-Street-Band Solidarität „mit diesen Freiheitskämpfern“ zeigen, teilte Springsteen mit. Später forderte er auf seiner Facebook-Seite, dass seine Fans Abgeordnete kontaktieren sollten.

AP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer zu spät kommt... Der Vorverkauf für die Rock- oder Pop-Konzerte unter freiem Himmel läuft vielfach auf Hochtouren. Das „Southside“ etwa ist ausverkauft. Auch anderswo müssen Fans schnell sein.

14.04.2016

Hunderte Dokumente und Fotos aus dem Salzburger Nachlass von Cornelius Gurlitt können jetzt im Bundesarchiv eingesehen werden.

10.04.2016

Guns N' Roses-Sänger Axl Rose (54) wird in den nächsten Wochen mit Gipsverband auf der Bühne stehen. Wie der Rocker auf Twitter mitteilte, musste er sich einer Fußoperation unterziehen.

10.04.2016
Anzeige