Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Star-Wars-Macher: keine digitale Carrie Fisher mehr
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Star-Wars-Macher: keine digitale Carrie Fisher mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 14.01.2017
Die Schauspielerin Carrie Fisher (l) mit ihrer Mutter Debbie Reynolds. Quelle: Paul Buck/epa/
Anzeige
New York

Die Macher der Erfolgskinoreihe „Star Wars“ wollen die Ende Dezember gestorbene Schauspielerin Carrie Fisher nicht digital in die kommenden Filme einbauen.

Ein entsprechendes Gerücht wies die Produktionsfirma in der Nacht zum Samstag per Mitteilung auf ihrer Website zurück. Dafür gebe es „keine Pläne“.

„Carrie Fisher war, ist und wird immer Teil der Lucasfilm-Familie sein. Sie war unsere Prinzessin, unsere Generälin und noch wichtiger unsere Freundin. Ihr Verlust tut uns immer noch weh.“ Fisher, die in den Star-Wars-Filmen die Rolle der Prinzessin Leia gespielt hatte, starb am 27. Dezember im Alter von 60 Jahren nach einem Herzinfarkt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Journalist Udo Ulfkotte ist tot. Der Publizist erlag einem Herzinfarkt. In seinen Büchern vertrat er umstrittene Thesen zu Flüchtlingen, dem Islam und den Medien.

14.01.2017

Vor 25 Jahren landete DJ BoBo seinen ersten Hit. Heute macht er große Shows. Zum 25. Bühnenjubiläum geht er auf Tournee. Und zeigt ein Spektakel, das die Musik fast zur Nebensache macht.

14.01.2017

Tag drei in der Elbphilharmonie: Auch Kent Nagano und das Philharmonische Staatsorchester Hamburg geben einen umjubelten Einstand im neu eröffneten Konzerthaus - mit einer spektakulären Uraufführung von Jörg Widmanns Oratorium „Arche“.

14.01.2017
Anzeige