Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Star Wars: R2-D2-Darsteller Kenny Baker 81-jährig gestorben

London Star Wars: R2-D2-Darsteller Kenny Baker 81-jährig gestorben

Der britische Schauspieler Kenny Baker, der den Roboter R2-D2 in vielen „Star Wars“-Filmen spielte, ist tot. Gerade wurde der deutsche Trailer zum neuen Film "Rogue One: A Star Wars Story" veröffentlicht.

Kenny Baker war im Dezember 2015 in London bei der Premiere des „Star Wars“-Film „Das Erwachen der Macht“.

Quelle: AFP

London. Der nur 1,11 Meter große Mann starb nach langer Krankheit am Samstag im Alter von 81 Jahren, wie seine Nichte der Londoner Zeitung „The Guardian“ sagte. Baker wurde berühmt, nachdem er 1977 erstmals in „Krieg der Sterne“ als R2-D2 auftrat.

„Er hatte ein sehr langes und erfülltes Leben“, sagte die Nichte Abigail Shield der Zeitung. „Er brachte den Menschen viel Fröhlichkeit.“ Zwar sei sein Tod absehbar gewesen, „aber es ist traurig“, fügte sie hinzu. „Wir sind alle sehr glücklich darüber, was er im Leben erreicht hat.“ 

Baker spielte auch in den „Star Wars“-Filmen „Das Imperium schlägt zurück“ (1980) sowie in „Der Rückkehr der Jedi-Ritter“. Später trat er auch in den „Star Wars“-Episoden 1 bis 3 auf.

Im Dezember 2017 soll der neue Film „Rogue One: A Star Wars Story“ in die Kinos kommen. Darin soll auch „Star Wars“-Bösewicht Darth Vader auf die Leinwand zurückkehren. Die Inkarnation des Bösen aus den „Star Wars“-Filmen ist von hinten einen kurzen Moment am Ende eines neuen Trailers für den Film zu sehen, der vor Weihnachten in die Kinos kommen soll. Darth Vader war seit zehn Jahren nicht mehr auf der Leinwand zu sehen. „Rogue One“ ist zeitlich vor der Handlung des ersten Films der Reihe angesiedelt, dem Kinofilm „Krieg der Sterne“ von 1977. Die Geschichte dreht sich um die junge Gesetzesbrecherin Jyn Erso, die von der Britin Felicity Jones gespielt wird. Ihr wird von den Rebellen ein Straferlass versprochen, wenn sie Informationen über eine neue Waffe beschafft, die gerade vom Imperium entwickelt wird. Der letzte „Star Wars“-Film „Das Erwachen der Macht“ war im Dezember 2015 in die Kinos gekommen und spielte seitdem weltweit mehr als zwei Milliarden Dollar (1,79 Milliarden Euro) durch Ticketverkäufe ein. Analysten erwarten einen ähnlich großen Erfolg für den neuen Film, auch wenn er nicht direkt Teil der Serie ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.