Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Stier tötet spanischen Torero Barrio
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Stier tötet spanischen Torero Barrio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 11.07.2016
Anzeige
Teruel

In Spanien ist erstmals in diesem Jahrhundert ein Torero in der Arena von einem Stier getötet worden. Der 29-jährige Víctor Barrio wurde in Teruel im Osten des Landes vom Horn eines Stiers im Brustbereich getroffen.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Efe berichtete, durchstach der Kampfstier dabei das Herz des Toreros. 

Der Stierkämpfer sei praktisch leblos in die Krankenstation der Arena gebracht worden. Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg. Zuletzt waren in den Jahren 1984 und 1985 zwei Toreros in spanischen Arenen von Kampfstieren getötet worden. Im Jahr 1992 kamen zwei Banderilleros (Gehilfen von Toreros) bei Stierkämpfen in Spanien zu Tode.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sandy Mölling machte mit einer Girlgroup Karriere. Dass die Popsängerin mehr kann, beweist sie in einer Musical-Hauptrolle bei den Bad Hersfelder Festspielen. In der Branche wurde die Blondine kritisch beäugt. Nun gibt sie ihre Antwort - „mit Liebe zur Kunst“.

11.07.2016

Vier international renommierte Regieteams aus vier Ländern inszenieren in Karlsruhe Richard Wagners „Ring des Nibelungen“. Zum Auftakt gab es ein minimalistisches „Rheingold“.

11.07.2016

Der Kristallglobus, der Hauptpreis des 51. internationalen Filmfestivals in Karlsbad (Karlovy Vary), geht nach Ungarn.

11.07.2016
Anzeige