Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Sylvester Stallone dreht Film über Box-Legende Jack Johnson
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Sylvester Stallone dreht Film über Box-Legende Jack Johnson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 31.05.2018
Sylvester Stallone kennt sich mit Boxen aus. Quelle: Will Oliver/epa
Anzeige
Los Angeles

Hollywood-Star Sylvester Stallone (71) will einen Film über die 1946 verstorbene Box-Legende Jack Johnson in die Kinos bringen.

Der Schauspieler sei mit seiner neu gegründeten Firma Balboa Productions als Produzent an Bord, berichteten „Variety“ und „Deadline.com“. Stallone hatte sich zuvor für die posthume Begnadigung des ersten afroamerikanischen Boxweltmeisters eingesetzt.

Johnson war vorige Woche von US-Präsident Donald Trump rehabilitiert worden, „Rocky“-Star Stallone wohnte der Veranstaltung im Weißen Haus bei. 1908 war Johnson Weltmeister im Schwergewicht geworden. 1913 verurteilte ihn ein Gericht in einem umstrittenen Prozess wegen seiner Beziehungen zu einer weißen Frau zu einer Haftstrafe. Ihm war vorgeworfen worden, die Frau über Staatsgrenzen geschleust und damit gegen ein US-Gesetz verstoßen zu haben. Seine Anhänger sprachen von einem rassistisch motivierten Urteil.

Stallone steht derzeit für den Box-Film „Creed 2“ neben Michael B. Jordan vor der Kamera. Die Fortsetzung von „Creed - Rocky's Legacy“ (2015) soll im November in die US-Kinos kommen. Der Schauspieler hatte kürzlich auch einen weiteren Teil der Action-Reihe „Rambo“ bestätigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schrulliges aus England:In der Komödie „Tanz ins Leben“ (Kinostart am 31. Mai) liegen Lebenslust und Tod ganz nah beieinander.

31.05.2018

Agnès Varda sucht Kontakt: In ihrem Dokumentarfilm „Augenblicke – Gesichter einer Reise“ (Kinostart: 31. Mai) wird ein Kleinbus zur fahrenden Begegnungsstätte. Die Regisseurin setzt Menschen ein Denkmal, die sonst keines bekommen.

30.05.2018

Am Sonntag wollten die umstrittenen Rapper Kollegah und Farid Bang die KZ-Gedenkstätte besuchen. Doch der Termin fällt aus.

30.05.2018
Anzeige