Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Theater Weimar rückt von Inszenierung „Breiviks Erklärung“ ab
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Theater Weimar rückt von Inszenierung „Breiviks Erklärung“ ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 18.10.2012
Weimar

Das Deutsche Nationaltheater Weimar distanziert sich von der Inszenierung „Breiviks Erklärung“ in Regie des Schweizers Milo Rau. Das Haus wolle den Argumenten des norwegischen Massenmörders und Rechtsextremisten Anders Behring Breivik, der im Juli 2011 in Norwegen 77 Menschen tötete, nicht ein solches Podium geben, sagte DNT-Geschäftsführer Thomas Schmidt der Nachrichtenagentur dpa. Die Inszenierung mit anschließender Diskussion wurde nun vom Theater in ein privates Kino verlegt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schauspielerin Sylvia Kristel, die mit ihrer Rolle in dem Erotikfilm „Emmanuelle“ berühmt wurde, ist im Alter von 60 Jahren gestorben.

18.10.2012

Der 104-jährige brasilianische Architekt Oscar Niemeyer liegt seit mehreren Tagen in einem Krankenhaus in Rio de Janeiro.

18.10.2012

Die Hollywood-Schauspielerin Megan Fox (26) hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht.

18.10.2012