Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Timberlake in dritter Woche auf Platz eins
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Timberlake in dritter Woche auf Platz eins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 10.06.2016
Anzeige
Baden-Baden

In den Single-Charts steht Justin Timberlake inzwischen in der dritten Woche mit seinem Sommerhit „Can't Stop The Feeling!“ auf Platz eins. Das teilte am Freitag GfK Entertainment in Baden-Baden mit.

Dahinter drehen unverändert Kungs Vs. Cookin' On 3 Burners („This Girl“) und Drake feat. WizKid & Kyla („One Dance“) ihre Runden. Höchste Neueinsteigerin auf Platz 56 ist die US-Sängerin Ariana Grande mit „Into You“.

In den Offiziellen Deutschen Album-Charts sind wieder Deutschrapper an der Spitze: Gzuz und Bonez MC sind als Neueinsteiger mit „High & Hungrig 2“ auf Platz eins. Neu auf dem zweiten Platz steht Farid Bang mit „Blut“. Dritter Hip-Hop-Neuling im Bunde ist Fler alias Frank White, dessen EP „Bewährung vorbei“ an elfter Stelle startet.

Vorwochensieger Kontra K fällt derweil mit „Labyrinth“ auf die Fünf. Auf Platz drei (Vorwoche zwei) steht Altmeister Udo Lindenberg („Stärker als die Zeit“) und auf Rang vier (wie in der Vorwoche) „Sing meinen Song - Das Tauschkonzert, Vol.3“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Tag reicht nicht aus, um das neue Sprengel Museum in Hannover zu erkunden. Auf gut 8000 Quadratmetern können Besucher eine Zeitreise durch die Kunstgeschichte von Pablo Picasso bis heute unternehmen. Das Haus präsentiert zudem spektakuläre Neuerwerbungen.

03.06.2016

Die Musikerin Anna Guder alias Kiddo Kat hat den Sprung vom Internet auf die Bühne geschafft. Die in Hamburg lebende Musikerin hatte im Frühjahr einen Überraschungserfolg im Internet gelandet.

09.06.2016

Mit Aliens, Geisterjägern und Jason Bourne geht Hollywood auf Nummer sicher. Auch in diesem Sommer setzen die Studios wieder auf Superhelden und Fortsetzungen. Nur wenige Schauspieler fallen aus der Rolle.

04.06.2016
Anzeige