Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Tod in der Stierkampfarena: Bulle spießt Torero auf
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Tod in der Stierkampfarena: Bulle spießt Torero auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:42 18.06.2017
Anzeige
Adour

Aire-sur-l'Ein spanischer Stierkämpfer ist von einem Bullen mit den Hörnern aufgespießt und tödlich verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich Medienberichten zufolge am Samstag in der Stierkampfarena von Aire-sur-l'Adour im Südwesten Frankreichs. Der bekannte Matador Ivan Fandiño sei über sein eigenes Tuch gestolpert, berichtete die Regionalzeitung „Sud Ouest“, und wurde so - am Boden liegend - zur leichten Beute für den Bullen. Die Hörner bohrten sich durch Fandiños Oberkörper. Er wurde 36 Jahre alt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Paul McCartney, Mitbegründer der Beatles, gilt als einer der erfolgreichsten Pop-Komponisten und Musiker aller Zeiten. Seine Tochter beeindruckt das aber wenig.

17.06.2017
Kultur im Rest der Welt Mit der Vergangenheit aufgeräumt - Abramovic-Retrospektive in Dänemark

Sie hat sich selbst ausgepeitscht, ohrfeigen lassen und mit Messern verletzt: Marina Abramovic ist für brutale Experimente mit ihrem Körper bekannt. In einer großen Retrospektive in Dänemark sehen Besucher aber auch ganz sanfte Seiten ihrer Kunst.

17.06.2017

Mit einer Schau zur nordamerikanischen Moderne will das Potsdamer Museum Barberini an den Erfolg der Eröffnungsausstellung mit französischen Impressionisten anknüpfen. Nack kurzer Umbauzeit ist das Museum am Wochenende wieder geöffnet.

17.06.2017
Anzeige