Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Tom-Cruise-Film kommt später ins Kino
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Tom-Cruise-Film kommt später ins Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 17.08.2016
Anzeige
Los Angeles

Das nächste Projekt von Tom Cruise (54) erhält einen neuen Namen und einen späteren Kinostart. Der Drogenthriller „Mena“ soll nun als „American Made“ Ende September 2017 in den US-Kinos anlaufen. Ursprünglich hatte das Studio Universal Pictures den Kinostart im kommenden Januar geplant, wie „Variety“ berichtet. Der Grund für die Verschiebung wurde nicht bekannt.

Cruise spielt unter der Regie von Doug Liman („Fair Game“, „Edge of Tomorrow“) einen US-Piloten, der in den 80er Jahren für den Drogenbaron Pablo Escobar Kokain in die USA schmuggelte. Gleichzeitig soll er als Informant für die US-Drogenbekämpfungsbehörde DEA und den Geheimdienst CIA gearbeitet haben. Die Dreharbeiten in Kolumbien sorgten 2015 für Schlagzeilen, als beim Absturz eines Kleinflugzeugs zwei Crew-Mitglieder ums Leben kamen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut vier Monate vor Weihnachten meldet sich Billy Bob Thornton (61) als rotzfrecher Weihnachtsmann zurück.

17.08.2016

Nach Jason Statham (49, „The Transporter“) und der Chinesin Fan Bingbing (34, „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“) stoßen weitere Schauspieler zu dem geplanten Science-Fiction-Film „Meg“.

17.08.2016

Der neuseeländische Regisseur und Drehbuchautor Andrew Adamson (49, „Shrek“, „Die Chroniken von Narnia“) will als nächstes eine beliebte Affen-Geschichte auf die Leinwand bringen.

10.08.2016
Anzeige