Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Tote Hosen spielen von Nazis verfemte Musik
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Tote Hosen spielen von Nazis verfemte Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 20.10.2013
Der Sänger der Toten Hosen, Campino, versucht sich auch an Bertolt Brecht. Foto: Henning Kaiser
Düsseldorf

Die Toten Hosen wagen sich auf das Feld der klassischen Musik: Nur eine Woche nach dem Ende ihrer Stadiontournee treten die Punkrocker am Samstag (20.00 Uhr) mit dem Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf auf.

Ihr gemeinsames Konzert „Willkommen in Deutschland“ in der Tonhalle erinnert an die Ächtung und Verfolgung von Komponisten der Moderne durch die Nationalsozialisten. Das Konzertprogramm reicht von Filmmusik und den Comedian Harmonists bis zu Arnold Schönbergs Zwölftonmusik und Musik, die im Konzentrationslager Theresienstadt komponiert wurde. Hosen-Frontmann Campino will auch Stücke von Kurt Weill aus Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ singen. Die Band und die Sinfoniker treten an drei Abenden bis Montag mit dem Programm auf.

Pressemitteilung zum Konzert

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu großer Ansturm ist die Ursache für die schwere Datenpanne beim Internet-Verkauf von Karten für die Bayreuther Festspiele gewesen.

20.10.2013

Ex-Beatle Paul McCartney hat überraschend ein kleines Konzert in einer Fußgängerzone in London gegeben.

23.10.2013

Der norddeutsche Humorist und Entertainer Günter Willumeit ist tot. Er sei am Donnerstag im Alter von 71 Jahren in Bad Segeberg gestorben, berichtete der Verlag Michael Jung in Kiel.

19.10.2013